Sachwissen

Ich finde es schön, dass die FDP offensichtlich meine Seite liest und dann sogar reagiert. Aktuell findet sich nämlich ein Text auf der Fraktionswebseite, der wohl nur daher rühren kann, dass ich mich ein bisschen über den Antrag zu einem “Geh- und Radweg” an der Volmerdingsener Straße ausgelassen habe :-) Man fragt jetzt bei der Verkehrsbehörde nach, wie die Größe eines “Behinderten gerechten Fuß-und Radweg” sein muss. Nun, so breit wie ich es geschrieben habe. Da muss man eigentlich auch nicht nachfragen, sondern kann selbst aktiv werden. Diese Dinge sind ja kein Geheimnis.

Weiterhin ist mir nicht bewusst, dass die StVo extra einen “behindertengerechten Fußweg” kennt (Da darf man mich aber gerne korrigieren). Wohl gibt es aber einige Dinge, die aktuell bei soetwas im Rahmen der Barrierefreihet sowieso verbaut werden. Nullabsenkung an den Einmündungen, Taststeine für Sehbehinderte – sieht man z.B. am Eidinghausener Kreisel, der Weserstraße, dem alten Postweg … Finde ich alles gut. Hilft nämlich auch allen anderen. Besondere Breiten gibt es aber wohl eher nicht und wenn, dann müssten sie ja sicher über denen liegen, die ich schon für völlig normale innerörtliche, kombinierte, einseitig angelegte und beidseitig benutzungspflichtige Geh- / Radwege genannt habe ;-) Passt also noch weniger.

Und wenn die FDP schreibt, Auf Grund der Wurzelbildung durch die Plantanen und der damit verbundenen Schädigung des Bürgersteiges, wurde die Benutzung als Radfahrweg verboten. dann muss ich schon ein bisschen schmunzeln. Der Weg ist einfach zu schmal für einen Radweg und war auch nicht so ausgelegt. Wir haben zu dem Thema ja nun schon mehr als einmal persönlich gesprochen – vielleicht macht es ja doch Sinn, darüber nachzudenken, ob ich nicht doch Recht habe. Ich hab’ ja nichts gegen einen Gehweg dort – im Gegenteil. Ich war sogar heute morgen noch vor Ort und habe mir die Ecke erneut angesehen. Nur soll man bitte nicht von einem Radweg reden. Es ist dort keiner, es war dort keiner, es muss dort keiner hin – weil es nicht passt! Man kann aber meinetwegen den Gehweg mit “Radfahrer frei” ausschildern. Das ist etwas völlig anderes, hat andere Auswirkungen und der Weg kann anders angelegt werden.

Im übrigen wurden die Platanen meines Wissens nicht wegen einer Gefährdung der Fußgänger gefällt, sondern weil sie in die Straße hinein ragten und LKW inzwischen Probleme bei der Durchfahrt bekamen.

Achja, und als Beispiel für eine Bepflanzung kann man sich vielleicht die Bäume vor Gas Westfalica an der Steinstraße ansehen. Schön schmal und wird auch nicht größer. Wo an der Volmerdingsener Straße – wie von der FDP vorgeschlagen – zusätzlich zu dem mehr als 3 Meter breiten Weg noch Platz für eine 1 Meter breite Hecke sein soll, kann ich echt nicht erkennen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

0 Kommentare zu „Sachwissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*