Im Landtag durch die Medien

Vor der NRW-Landtagswahl knappste die FDP an der 2%-Marke. Zu Recht möchte ich anmerken ;-) Inhaltlich gekommen ist von der Partei dabei nichts. Trotzdem zog sie mit soliden Werten in den Landtag ein und heute vermelden die Postillen, dass auch Bundesweit die FDP nun wieder 5% bekommen würde.

Warum? Nun, das ist ganz einfach und würde bei den Grünen oder den Linken genauso funktionieren. Die werden einfach hoch geschrieben! Durch das beständige Erscheinen in der Presse “Jemine, nur noch 2%!”, “Achtung, 1% zugelegt!”, “Partei im Aufwärtstrend!”, “Jetzt schon fast im Landtag!”, “Wieder drin!” … entwickelt sich eine Eigendynamik. Da braucht gar keine Wahlwerbung mehr gemacht werden. Wäre das FDP durch die Grünen ersetzt worden und die Prozentwerte angepasst “Ohje, Grüne nur noch bei 10%!”, “Grüne im Aufwärtstrend!”, “Grüne legen zu!” etc. … die Werte wären nach dem gleichen Muster gestiegen. Da trifft auf alle anderen gleichermaßen zu. Tatsächlich habe ich aber keine ähnliche Berichterstattung bei den anderen Parteien bemerkt.

Insofern ist dieser Erfolg tatsächlich nicht in der Partei begründet, sondern zu einem sehr großen Teil eine selbsterfüllende Prophezeihung durch die mediale Präsenz. Und nun wäre die FDP bei Bundestagswahlen also wieder mit drin. Ich wette, dieser Trend hält an, sofern weiter lediglich berichtet wird, wie sich die Werte verändern und nicht darüber, was tatsächlich gearbeitet wird. Da ist mir nämlich noch nichts aufgefallen.

Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Im Landtag durch die Medien
  1. Engio88 sagt:

    Erschreckender Weise hast du damit recht. Die FDP hat noch nichts wieder gut gemacht und sich kein bisschen verbessert. Trotzdem geht es für sie schon wieder Berg auf. Das finde ich total unangemessen. Die sollen erstmal an sich selbst arbeiten, bevor sie wieder Macht bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*