Alles wie immer

Nichts besonderes bemerkt heute morgen.

Eine Mitarbeiterin eines WEZ-Marktes fährt Richtung Mindener Straße, benutzt dabei den Radweg der Eidinghausener Straße in der verkehrten Richtung und gefährdet dadurch entgegenkommende Schulkinder. Leider deutlich mehr Schulkinder benutzen den auf der gegenüberliegenden Seite gelegenen Radweg ebenfalls in die falsche Richtung, um zum Schulzentrum Nord zu gelangen und müssen dabei Slalom zwischen den Fußgängern und Mülltonnen fahren.

Ein Polo-Fahrer zieht seinen Wagen direkt vor mir von der Eidinghausener Straße in eine Hofeinfahrt – womit ich fast rechnete und daher auf der Hut war. Ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung fährt auf dem Stück zwischen Mindener Straße und Schwarzer Weg ebenfalls in die verkehrte Richtung und erzeugt dadurch Gefahrensituationen. Eine Mitarbeiterin von Hapes Lesezirkel überholt mich in der Dr.-Neuhäußer-Straße mit schon mehr als 30 km/h und nicht einmal einem halben Meter Abstand während ich an den dort parkenden Autos vorbei fahre und motzt mich danach an, warum ich mitten auf der Straße fahre.

Ist wie immer. Was würde die Polizei und der informierte Qualitätsjournalismus dazu sagen? “Setzt einen Helm auf!”

Verwendete Schlagwörter:

0 Comments on “Alles wie immer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*