Huawei E5830

Ich habe ein neues Spielzeug! Im letzten Sommer Frühwinterurlaub hatte ich durchaus einige Probleme mit dem Internetzugang, die mir zeitweilig ganz schön die Stimmung verhagelt haben. Das soll mir nicht noch mal passieren!

Abhilfe schafft da ein sog. Mifi-Router! Im Prinzip sowas wie ein UMTS-Stick nur etwas aufgebohrt. Man packt seine SIM-Karte in das Gerät und kann dann – wie mit dem Stick – eine Internetverbindung per UMTS aufbauen. Aber es geht eben noch mehr: zusätzlich ist in dem kleinen Kasten noch ein kompletter WLAN-Router enthalten, der es bis zu 5 Geräten ermöglicht, über die UMTS-Verbindung online zu gehen. Und sich natürlich auch untereinander zu vernetzen.

Dabei ist das Gerät nicht größer als ein herkömmliches Handy. Perfekt. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind grundsätzlich ähnlich denen eines normalen DSL-Routers. Ports von außen nach innen weiterleiten, Mac-Adressenfilterung usw. sind alles an Bord. Und – nicht ganz unwichtig und bei einem Stick eben nicht dabei – eine Firewall!

Ich habe ein Huwawei E5830 erstanden. Das Teil ist ein von “3” (britischer Mobilfunkprovider) gebrandetes Gerät und hat wohl von dort den Weg zu mir gefunden. Das mitgelieferte Netzteil hat jedenfalls einen Stecker, der nur auf der Insel passt. Netterweise ist ein Adapter im Karton gewesen. Das Laden des Akkus, der für ca. 4 Stunden Nutzung Energie vorhält, ist aber auch per USB möglich.

Eingerichtet wird das Kästchen über eine Software, die exakt so aussieht, wie die zu meinem UMTS-Stick gehörende “Mobile Partner”. Ist ja auch der gleiche Hersteller ;-) Lediglich einige weitere Menupunkte ermöglichen auch die Einstellungen für’s WLAN. Richtig komfortabel wurde es aber erst, nachdem ich die Firmware geflasht habe und damit die Einschränkungen von “3” umgehen konnte. Nun ist auch der Zugriff über einen Webbrowser möglich. Kein Unterschied mehr zum DSL-Router zu Hause.

Funktionierte heute alles sehr gut und ich bin gespannt, wie sich der weitere Praxiseinsatz gestaltet!

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*