Portarunde

Direkt nach dem Büro hatte ich meinen vorletzten Krankengymnastiktermin. Der Schulter geht es tatsächlich besser – auch wenn es noch immer ganz gewaltig hinter dem Schulterblatt rumpelt, wenn ich den Arm hebe oder im Gelenk drehe. Der Ellenbogen scheint sich auch auf dem Weg der Besserung zu befinden. Im Gegensatz zum Wetter, dass gerade auf dem absteigenden Ast ist. Und darum habe ich den vermeintlich letzten Sonnentag für die nächste Zeit nicht ungenutzt verstreichen lassen wollen.

Bin mit dem schnellen Rad zur Praxis und hatte die Radklamotten auch gleich an. Allerdings mit einer 3/4 langen normalen Hose drüber. Wollte mich nicht in der Freddy-Mercury-Gedächtnishose mit freiem Oberkörper auf die Liege legen. So toll ist der Anblick sicher nicht ;-) Nach der Behandlung dann schnell die Buxe aus, in die Lenkertasche gestopft und auf der B61 bis nach Porta gefahren. Die ersten Kilometer haben ein wenig in der Seite gezwickt, aber dann ging’s erstaunlich gut voran. Auch von der Brücke bis zurück nach Hause bin ich nicht langsamer geworden. Zeit war auch OK, hatte ich so gar nicht erwartet!

20 Km | 26,5 Km/h Schnitt | 42 Km/h max. | 63 Höhenmeter


Karte: openstreetmap.org

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*