AXX1010 mit Mivoc AM80 – Subwoofer nicht Brüllwürfel

Am PC sitzt man mehr oder weniger lange, ich eher mehr ;-) Und meist dudelt irgendwas, Radio, Fernsehen oder MP3 oder sogar noch CDs. Da sind diese dollen 1.567-PMPO-Watt-gleich-verglüh-ich Brüllwürfel das letzte, was ich an die Soundkarte anstöpseln möchte.

Und weil mir gerade nix besseres einfällt (und weil ich gebastelt habe) hier eine Beschreibung der Anlage – in der “Stereo” würde man von “Kette” sprechen.

Erzeugt werden die Klänge entweder vom PC (einem AMD 2.500+ auf ‘nem Board mit OnBoard-Sound), einem Crown “HiFi Stereo” Tuner, einem AKAI DX 49 Tapedeck oder einem Telefunken VDP 500 (Laserdisc und CD). Von dort geht’s weiter in den Yamaha AX570 Natural Sound Verstärker – natürlich mit allen Klangverzerrungsmöglichkeiten auf Bypass.

Die Boxen sind selbstgebaute Breitbandlautsprecher. Entstanden, als wir unseren Eßzimmerschrank geliefert bekamen und die Verpackung aus schickem Sperrholz war, das kann man doch nicht weg schmeißen! Damals hatte ich noch zufällig ein Päärchen Visaton FRS 10 rumliegen und ich wollte schon immer die kleinen Breitbänder ausprobieren. Sitzen nun in ‘nem 5 Liter Bassreflexgehäuse und haben einen ganz erstaunlichen Klang – für nicht einmal 30 Euro für die beiden Böxchen!

Nur der Bass ist etwas dünn – wenngleich vorhanden. Also hatte ich immer einen alten Bandpass-Subwoofer aus Jugendzimmertagen zusätzlich am Yamaha. Der hat aber mehr gewummert als gesubwooft :-) Für’s Auto hatte ich mir den AXX1010 zugelegt. Nur höre ich im Auto so gut wie keine Musik mehr und schon gar nicht muß ich mir mehr an der Ampel mit runter gelassenen Scheiben Lautstärkevergleiche mit der Dorfjugend liefern. Also stand das Ding so rum. Bei ebay habe ich Freitag saugünstig ein Mivoc AM80 Aktivmodul ergattert und das eben gerade eingebaut.

Ich bin begeistert! das Ding ist angelehnt an den Zebulon Sub aus der Hobby Hifi. Und das ist dann mal ein Subwoofer! Für’s Arbeitszimmer absolut zufriedenstellend, tief runter, kein Gewummer, trocken. Sehr cool! Und leider schläft Tim jetzt und das direkt nebenan :-(

:-)

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*