Rauchverbot per Gesetz

In vielen europäischen Staaten gibt es bereits ein Rauchverbot an öffentlichen Orten. Zuletzt wurden Englands Kneipen per Gesetz rauchfrei gemacht. Auch hierzulande beginnt die Diskussion erneut. Und das ist gut so, denn es hat nichts mit Bevormundung zu tun, sondern damit, dass sich freiwillig – im Bundestag scheinen das einige bereits erkannt zu haben – keine Sau an eine “Empfehlung” in Kneipen nicht zu rauchen, halten würde.

Es stimmt, dass sich jeder so gut er kann und so wie er will sich selbst zu Grunde richten soll und darf! Da habe ich nichts dagegen einzuwenden. Allerdings hört die Freiheit des einen exakt dort auf, wo die des anderen beginnt.

Und an öffentlichen Orten – dazu gehören auch Gaststätten – sind nunmal die Einen und auch die Anderen. Und wenn ich als Nichtraucher nicht rauche, habe ich keinerlei Möglichkeit etwas zu tun um dem Rauch des Rauchers zu entgehen, außer zu flüchten.

Und gerade dort beginnt meine Freiheit, ich muss nämlich nicht verschwinden. Ich habe die gleichen Rechte wie der Raucher. Und eben darum hört die Freiheit des Rauchers genau dort auf! Er darf zu Hause oder dort, wo er mich nicht belästigt gerne seine Gesundheit ruinieren, nur meine soll und muß er bitte schön in Ruhe lassen.

Und wenn jemand, eine öffentliche Stätte betreiben möchte, dann soll er Sorge dafür tragen, dass diejenigen, die diese Selbstverständlichkeit nicht beherzigen, dies tun. Sprich: das Rauchen muß an öffentlich zugänglichen Orten verboten werden. Von selbst kommt der Großteil der Raucher nicht auf den Gedanken, er würde stören. Wenn der Gastronom das nicht möchte, soll er seinen Zugang einschränken und Mitgliedsausweise verteilen. Wenn er aber Nichtraucher einläßt, dann hat der Laden rauchfei zu sein. Da gibt es auch keine Diskussionsgrundlage.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

4 Kommentare zu „Rauchverbot per Gesetz

  1. Ich selber bin Raucher und stimme dir voll und ganz zu! Es ist wirklich ein unding, das man als Nichtraucher keine Chance hat dem zu entkommen. Mich nervt es zum Beispiel selber tierisch, wenn Leute in einer Nichtraucherzone, z.B. im Restaurant, ihre Fluppen anzünden! Das geht gar ned…
    Ich kann mir allerdings sehr schwer vorstellen, wie das umgesetzt werden kann. Unterstützen würde ich es aber und halt woanders rauchen gehen!
    Gruß Gordo

  2. In Irland ist es so, daß am Arbeitsplatz nicht geraucht werden darf. Und da in Pubs Menschen arbeiten (nämlich die Kellner und so), darf dort nicht geraucht werden, auch von den Kunden nicht. Tricky, wie ich finde.

  3. In New York gilt ebenfalls ein sehr strenges Rauchverbot an allen öffentlichen Orten.
    Und sogar in Italien klappt es mit dem Rauchverbot. Oder war es Spanien? Oder beide?

  4. In Spanien klappt es nicht! Laß mir wenigstens diese eine Illusion…! (aber sogar in Italien, da soll wohl was dran sein.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*