Vogelgrippe

Passiert im Moment eigentlich nichts anderes, so dass man ständig mit diesem Kram zugemüllt werden muß? Eins habe ich bisher aus der gesamten Berichterstattung gelernt: der Virus überträgt sich äußerst schlecht und nur unter Zusammenkommen vieler, vieler kleiner Umstände auf den Menschen. Selbst dann ist er nicht tödlich, wenn man bei Bemerken der Symptome rechtzeitig zum Arzt geht.

In den Ländern, in denen die Vogelgrippe stärker und früher auftritt und die Menschen teilweise mit ihren Tieren unter einer Decke schlafen, gab es ein paar hundert Todesfälle weltweit. Im Vergleich zu Todesarten wie “an der eigenen Kotze erstickt” oder “mit einer Stricknadel ins Auge gestochen” also sehr wenig. Und das bei deutlich schlechterer medizinischer Versorgung und gravierend schlechteren hygienischen Bedingungen.

Daraus schließe ich, dass man hier schon die frisch vom Himmel gefallene Vogelscheiße noch warm essen oder mit einer Ente rumknutschen muß, damit man sich mit dem Virus infiziert. Ein deutlich geringeres Risiko also, als beim Pilzsammeln die falsche Pflanze in den Korb zu packen.

Trotzdem kaspert jetzt die Bundeswehr auf Rügen rum und die Politiker freuen sich, nun auch endlich mal ins Fernsehen zu kommen. Ansonsten interessiert sich ja niemand für Ackerbau und Viehzucht. Können sie sich doch jetzt prima den nicht vorhandenen schwarzen Peter zuschustern und lauthals lamentieren, was alles schief läuft. Sehr leid tut es mir bei dem ganzen Kasperltheater um die vielen Tiere, die jetzt vorsorglich schon mal gemeuchelt werden. Wenn die Bundeswehr eh gerade unterwegs ist, kann sie doch gleich alle Fliegenpilze entsorgen.

1 Comment on “Vogelgrippe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*