Präsenzunterricht am Immanuel-Kant-Gymnasium

Hallo und guten Morgen,
Am Fr., 19. Feb. 2021 um 12:31 Uhr schrieb xxxxxxx xxxxxxx (Stadt Bad Oeynhausen) :

> …  durften wir am Montag mitteilen, dass ihr Präsenzunterricht
> ab dem kommenden Montag beginnt.
> Das hat bei uns, aber ganz sicher auch bei Ihren Kindern und bei
> Ihnen für Freude gesorgt.

Ich habe tatsächlich noch niemanden getroffen, der aufgrund des erneuten Beginns von Präsenzunterricht in dieser pandemischen Situation so etwas wie “Freude” empfindet. Im Gegenteil, eigentlich erlebe ich lediglich verständnisloses Kopfschütteln. Beim lesen ihrer Zeilen in der Elternmail musste ich ganz schön die Stirn runzeln.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Edler

Es ist sicher so, dass es für viele Menschen schwierig ist, die Kinderbetreuung zu organisieren und ganz sicher ist es auch so, dass durch den Beginn des Präsenzunterrichts viele Menschen wieder die Möglichkeit haben zur Arbeit zu gehen und sehr wahrscheinlich sind auch soziale Kontakte für viele Menschen sehr, sehr hilfreich.

Aber “Freude” angesichts der Tatsache, sich wieder auf engem Raum mit vielen Menschen zu knubbeln, Kontaktvermeidung auszuhebeln während gleichzeitig hochansteckende Mutationen eines Virus auf dem Vormarsch sind, kann ich – und womöglich auch viele andere – nicht empfinden.

Diese Formulierung hätte weg gelassen werden sollen!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*