Flutmuldenbrücke – Einbahnstraße

Die Flutmuldenbrücke ist einseitig gesperrt und man darf sie mit dem PKW nur von Norden nach Süden in Richtung Innenstadt befahren. Die andere Richtung ist per Ampel gesperrt. Der ÖPNV, Polizei und Rettungsfahrzeuge können sich grün anfordern bzw. mit entsprechenden Signalen natürlich auch so durch fahren. Für alle anderen bleibt die Ampel rot und es wird per Beschilderung “Dauerrot” und zusätzlich mit einem erläuternden Text auf die Einschränkungen hingewiesen.

Warten an der roten Ampel

Fast täglich sehe ich auf meinem Arbeitsweg aber trotzdem Menschen in PKW vor der roten Ampel warten. Manchmal auch recht lange.

kleiner Schnack

Ich spreche die dann an und weise darauf hin, dass der St.-Nimmerleinstag noch ein bisschen hin ist. Also schon mit anderen Worten. Jedenfalls erläutere ich, dass man da nicht durch darf. Oft ist es so, dass die Menschen einfach nicht verstehen, was auf den Schildern steht, weil sie mich mit großen Augen angucken und in einer anderen Sprache antworten. So auch gestern. Ich habe es dann auf Englisch versucht, was augenscheinlich genauso wenig verstanden wurde. Jedenfalls ist er dann mit seinem Golf aber trotzdem umgedreht.

Hat dann aber offensichtlich den Linienbus kommen sehen und messerscharf geschlussfolgert, dass der wohl nicht dort drehen wird und die Regelungen kennt.

Hinterm Bus her

Er muss dann wohl erneut gewendet und sich hinter dem Bus angestellt haben. Jedenfalls ist er mit dem Bus über die eigentlich gesperrte Flutmuldenbrücke gefahren. Das ist kein Einzelfall. Grundsätzlich kann dabei auch recht wenig passieren. Trotzdem frage ich mich, inwieweit das “legal” ist. Ich habe übrigens auch schon PKW hinter Polizeiautos dort rüber fahren sehen. Und die Polizist/innen hat das nicht im Geringsten gestört. Danach sind beide Fahrzeuge in unterschiedlichen Richtungen weiter gefahren.

Vor zwei Wochen habe ich einem Bullifahrer erläutert, dass man dort nicht rüber darf. Der hat immer nur gegrinst und genickt, sein Beifahrer versicherte aber, sie hätten das verstanden. Und dann sind sie auch bei rot durch die Einbahnstraße.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*