Eidinghausener Straße für Radfahrende gesperrt

Seit ein paar Tagen wird auf der östlichen Seite der Eidinghausener Straße ab der Blöbaum-Kreuzung Richtung Norden gebuddelt. Es stehen Absperrbaken quer über den ansonsten benutzungspflichtigen, kombinierten Geh- und Radweg gestellt. Und die Beschilderung zeigt ein Durchfahrtverbot für Radfahrende.

Eidinghausener Straße gesperrt
Das ist sicher nur ein Versehen, denn natürlich kann ich problemlos auf der Fahrbahn weiter fahren. Habe die Verwaltung mal gefragt. Sehr geehrte Damen und Herren,

sicher ist die Baustellenbeschilderung für die Baumaßnahmen auf dem benutzungspflichtigen Geh- und Radweg der Eidinghausener Straße auf der Blöbaum-Seite in nördlicher Richtung nur ein Versehen.

Dort ist nämlich aktuell die Durchfahrt für Radfahrer und der Weg für Fußgänger komplett gesperrt. Schöner wäre ja, wenn Fußgänger darauf hingewiesen würden, doch bitte die andere Straßenseite zu benutzen. In Gegenrichtung steht so ein Hinweis, wenn ich das heute morgen richtig gesehen habe. Und Fahrradfahrende dürfen selbstverständlich in so einer Situation die Fahrbahn benutzen – auch dafür gibt es ein Schild.

Ich mache das auch ohne Schild, allerdings führt das zu Irritiationen bei den motorisierten Verkehrsteilnehmern, die mit kurzfristigen Änderungen offensichtlich nicht so recht umgehen können. Insofern wäre es schön, wenn dort eine eindeutigere Beschilderung angebracht wird.

Und bitte nicht die Radfahrer auffordern, im Gegenverkehr auf der westlichen Seite vor der Jet-Tankstelle Richtung Norden zu fahren. Das ist in der korrekten Richtung schon gefährlich genug. Benutzungspflichtige Radwege sollen bekanntlich die Sicherheit erhöhen und nicht das Gegenteil bewirken!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Edler
ADFC in Bad Oeynhausen

Auf die Mail habe ich ziemlich kurzfristig eine Antwort bekommen, vielleicht auch deshalb, weil nicht nur mir, sondern auch einem Mitglied eines anderes Verkehrsclubs geantwortet wurde. Ist also nicht nur mir aufgefallen, dass das so eher nicht so super ist. Jedenfalls wurde versprochen, die Baustelle deutlich zu verkürzen und für Fußgänger durchgängig zu machen. Und so sieht das dann aus …
Verbesserte Baustellenbeschilderung – äh – oder doch nicht …
*seufz* Da kann man sein Rad nicht mal mehr durch schieben. Und auf die Fahrbahn wechseln ist an der Stelle auch doof. Während der Fahrt in den fließenden Verkehr geht es jedenfalls nicht. Und ich habe die Verwaltung sogar noch darauf hingewiesen, dass die Stelle Blöbaum-Kreuzung tatsächlich aufgrund der Aufstellfläche und der bevorzugten Ampelschaltung für den Wechsel Radweg -> Fahrbahn sehr gut geeignet ist. Aber da hätte man wohl über seinen Schatten springen müssen :-/ Wird ja hoffentlich nicht mehr lange so sein.

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*