Rad- und Fußgängerbrücke im Verlauf des Alten Postweg

Zuerst habe ich mich geärgert, dass an der neuen Spange nach Dehme runter kein Radweg vorgesehen war. Die Brücke über die Nordumgehung im Verlauf des alten Alten Postweg ist aber verkehrlich gut gelegen und ich bin mit der Führung des Radverkehrs über die alte Route nach Dehme durchaus einverstanden. Da ist nun weniger Verkehr, ein Umweg ist es auch nicht und vor allen Dingen ist es nicht steiler. Soweit so gut.

Das Brückenbauwerk hat sich ein bisschen verzögert, wie der gesamte Bau der Nordumgehung, aber letztendlich steht das Dingen nun und wird wohl auch irgendwann freigegeben.

Brückenpfeiler mitten in der Brücke
Brückenpfeiler mitten in der Brücke
Wie man als Planer allerdings auf das dünne Brett kommen mag, dass Fahrzeuge gerne dicke Hindernisse mitten auf der Fahrbahn hätten, erschließt sich mir nicht. Zugegeben, rechts und links des Brückenpfeilers ist Platz. Aber der wird erfahrungsgemäß auch völlig wild in beide Richtungen benutzt werden. Und noch anzubringende Absicherung hin oder her: da ist ein Pfeiler mitten im Weg. Das ist Mist! Dem Architekten ist dabei sicher einer abgegangen, weil er so geil designen kann, zum Benutzen ist es wirklich eher in der Ramschkiste anzusiedeln. Echt ey.
Verschwenkung des Radweges
Verschwenkung des Radweges
Will man dem Radfahrer aber so richtig den planerischen Mittelfinger zeigen, dann baut man die Zu- und Abfahrt zur Brücke wie im Bild zu sehen. Auf der anderen Seite ist es genauso. Die Fahrbahn der Autostraße wird auf der anderen Seite der Autobahntrasse genauso weiter geführt. Im Verlauf dieser Straße hätte man hervorragend die Rad- und Fußgängerbrücke bauen können und es wäre ein prima gerade verlaufender Radweg geworden. Aber nein, man macht den Lärmschutzwall genau vor die durchschnittene Fahrbahn und baut die neue Brücke daneben. Die Zufahrt wird aber nicht wenigstens schräg auf die alte Fahrbahn geführt, nein, da kommen vier rechte Winkel in den Weg. Je zwei auf jeder Seite. Wo kommen wir denn da hin, wenn man als Radfahrer auch noch einfach geradeaus fahren dürfte?!

Ich bin mal so naiv zu glauben, dass das nur ein Provisorium ist. Dann kann ich mich immerhin bei der endgültigen Freigabe noch mal aufregen.

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*