Gehwegparken ist Scheiße

Zur Zeit habe ich ab und zu ja mal eine andere Sicht auf den Verkehr als durch die Windschutzscheibe oder aus dem Sattel. Bin durchaus den ein oder anderen Kilometer zu Fuß unterwegs und schiebe ein Dreirad vor mir her. Eins bleibt auch in dieser Situation aber echt Kappes: wenn ein Autofahrer oder eine -rin meint, sich auf den Gehweg stellen zu müssen! An der Stelle ist parken auf der Fahrbahn kein Stück verboten, Platz genug ist auch, es besteht gar kein Grund Mütter, Väter oder Rollatorenschieber in die Rabatten zu drängen!

Purer Egoismus ohne Nachzudenken und ohne Rücksicht zu nehmen. Hauptsache ich stehe hier. Und dabei ist mir auch egal, dass da ein Behindertenausweis im Auto lag. Auch damit kann man korrekt parken. So ein Ausweis hebt ja nicht die Regeln auf oder erlaubt es, andere Leute zu behindern. Dahinter stand übrigens noch ein Fahrzeug – ohne besonderen Ausweis – und als ich auf dem Rückweg noch einmal an der Stelle vorbei kam, hatte noch ein dritter Fahrzeugführer sein Gefährt so dämlich auf den Gehweg gestellt.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter: , , ,

1 Kommentar zu „Gehwegparken ist Scheiße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*