Party

In der letzten Zeit waren wir nicht oft auf so richtigen Parties in großen Räumen. Familientreffen, Feiern zu Hause, klar. Aber nicht mit 100 Leuten in gemieteten Sälen. Aber gestern. Und was ich gleich beim Betreten der Lokalität bemerkte und in den letzten Monaten nicht vermisst habe war: der Zigarettenrauch. Echt, ich freue mich dass die NRW-Regierung bis zum Sommer ein Gesetz zum absoluten Rauchverbot durchboxen will.

Die Feier war gut! Wir haben Spaß gehabt, obwohl wir eigentlich nur eine der beiden Gastgeberinnen kannten. Wir trafen Bekannte, die wir dort nie vermutet hätten. Das Essen war lecker, der DJ bemüht – auch wenn ich gar nicht auf Wolle Petry, Olaf Henning und andere Schlagergrößen stehe. Aber der Rauch war *super* *nervig*! Ich hatte den ganzen Abend Kopfschmerzen, deswegen extra keinen Alkohol getrunken, weil die Kombination von Nikotoin und Alkohol bei mir sofort zu Migräne führt. Die Klamotten mussten komplett in die Wäsche, das Sakko bringe ich vielleicht in die Reinigung und ich fand es in der Vergangenheit auch gut, dass ich mir mitten in der Nacht nicht noch schnell die Haare waschen muss, weil der Gestank mich sonst am Einschlafen hindert.

Rauchen kann es wirklich schwierig machen, Spaß an so einer Veranstaltung zu haben. Und sehr gewundert hat mich, dass es anderen genauso ging. Genau das obige wurde mir im Gespräch von Leuten gesagt, von denen ich es eigentlich nicht erwartet hätte. “Zwingt Dich ja keiner hinzugehen!” ist übrigens an der Stelle mit der dümmste Spruch, den man bringen kann. Ich war ja da, ich hätte gehen können. Wollte ich aber nicht. Die Einschränkungen und Belastungen, die einem andere durch ihr Verhalten aufzwingen, darf man aber trotzdem nennen. Nicht auszudenken, wie angenehm es mit frischer Luft gewesen wäre.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Party

  1. Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Hier in Bayern gab’s ja noch mal eine Volksbefragung (äh, wie heißt das jetzt korrekt?), mit dem Ziel, Rauchen in Gaststätten und dergleichen (auch Festzelten) komplett zu untersagen und das hat ja geklappt. Seitdem ist es rauchfrei und soooo angenehm. Mein persönlicher Eindruck ist auch, dass immer weniger Leute draußen vor der Tür irgendwelcher Kneipen stehen, weil sie rauchen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*