Garmin Nüvi 255t

Im Auto navigiert habe ich bisher immer nur mit meinem Handy und der Navisoftware “Ö-Navi” von “Das Örtliche”. Klappt hervorragend und nutze ich auch immer noch. Unglücklich ist das im Ausland, weil dort die Roamingkosten für die Datenübertragung eher an Raubrittertum denn an vernünftige Kalkulation erinnern. Für den Sommerurlaub haben wir die Offerte eines großen Discounters angenommen und uns mit einem “richtigen” Navi versorgt. Mit Garmin habe ich am Fahrrad schon seit Jahren gute Erfahrungen gemacht, kann im Auto nicht ganz schlecht sein.

99 Euro inkl. Karten für ganz Europa – der Zielort für den Sommer ist drauf! – ist nicht zu teuer. Und das Garmin nüvi 255T lässt sich ausgezeichnet bedienen. Liegt gut in der Hand, die Halterung für die Frontscheibe sitzt bombenfest und es wackelt oder klappert nichts. Guter Kauf!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Garmin Nüvi 255t

  1. Mein TomTom zeigt mir bei der Abfahrt schon an, um wieviel Uhr ich ankommen werde. Klar, wenn ich halbe Stunde Pause mache, wird die dann unterwegs dazugezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*