Rattan-Sitztruhe

Anfang des Jahres haben wir bereits einen Versuch unternommen, ein wenig Stauraum und Sitzmöbel zu kombinieren, um unserem Flur etwas Gemütlichkeit zu geben. Damals war aber die bestellte Sitztruhe trotz vollmundiger Katalogversprechungen der reinste Müll und wanderte postwendend zurück. Was man vom bezahlten Geld leider nicht sagen konnte – das ließ sich etwas Zeit.

Beim Durchblättern des aktuellen Schlecker-Versandkataloges fiel mir vor einer Woche eine Rattantruhe auf. Gefiel mir und der Frau und hatte die richtigen Maße. Und zum ausgeschriebenen Preis, sollte die Qualität wohl ordentlich sein. Heute kam das ersehnte Paket und ich habe flugs die 8 nötigen Hutmuttern auf die dafür vorgesehenen Stehbolzen geschraubt. Mit einer Zange. Weil natürlich hat der Hersteller irgendeine Größe für die Muttern genommen, aber keine genormten oder hier gebräuchlichen. Da die Hüte zu klein oder die Bolzen zu lang waren, sind die Hüte natürlich sofort abgerissen. Zumindest von 7 Muttern, denn die Achte bestand ausschließlich aus Hut ohne Gewinde.

Insgesamt ist das fragile Gebilde nicht viel schwerer als mein neuer EeePC. Aber es ist nicht durchgebrochen, als ich mich drauf setzte. Immerhin was. Optisch ist die Bank OK – mehr nicht. Der Preis ist bei der gebotenen Qualität allerdings schlicht eins: eine bodenlose Frechheit!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*