Reste-Basteln

Im Keller liegt Schrott. Soviel ist mal sicher. Aber ein bißchen von den Klamotten kann man noch benutzen. Zum Beispiel die alten Verstärker, die ich irgendwann mal in meinen Autos eingebaut hatte. Einen Sansui, einen Kenwood und einen Sony. Und ein Netzteil mit 7Ampere habe ich auch noch. Die Sony-Endstufe wollte ich eigentlich für meinen Subwoofer verwenden, aber nach reichlich testen heute, kann ich wohl sagen, dass die Chassis hinüber sind. Schade, klangen immer sehr gut. Extra einen neuen Treiber werde ich mir nicht kaufen für Damelei.

Also was anderes. Der Reihe nach habe ich die rumliegenden Verstärker ausprobiert und zwei Drittel gleich in die Tonne geschmissen. Aber die Sony XM4520 funktioniert. Und mit ein paar furnierten Restholzstücken und dem Netzteil ist das jetzt ein prima Verstärker. Der reicht sicher, um die Bodyshaker im Sofa anzutreiben. Die haben nämlich schon seit einiger Zeit keinen Motor mehr …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*