Radeln um den Schweinebrunnen

Vor 2 1/2 Jahren habe ich deswegen beim Ordnungsamt nachgefragt, weil es absolut lächerlich ist, dass jeder Popanz in der Innenstadt mit seinem Wagen rumkutschiert, Radfahrer aber aus dem Sattel geholt werden. Weil wir hier die “Heimstätte der Kranken und Alten” sind, wurde mir mitgeteilt.

Und nun ist doch tatsächlich einem Lokalpolitiker der SPD aufgefallen, dass man in anderen Städten in OWL in den Innenstädten Radfahren darf und macht den Vorschlag, dass unsere Stadt gleichzieht. Natürlich nur bis 10 Uhr morgens, wo kommen wir denn da hin. Auf jeden Fall hat sogar eine sachkundiger, für den Bereich zuständiger Streifenpolizist bestätigt, dass er die Lage genau wie der Politiker einschätzt und die Innenstadt ruhig freigegeben werden kann. Ist das Ordnungsamt in dieser Sache nicht sachkundig oder haben sich in den letzten 2 1/2 Jahren die Verkehrsverhältnisse so dramatisch geändert, dass ich damals diese Auskunft bekam? Warum werden Vorschläge von Bürgern nicht mal aufgegriffen?

Nicht falsch verstehen, ich finde den Vorschlag gut, richtig und überfällig. Nur etwas lasch. Gebt die Innenstadt komplett und durchgängig für Radler frei. Dann passt auch die Beschilderung ein bißchen mehr.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*