Klingeln oder nicht?

Logo: Fahrrad

Eben auf dem Nachhauseweg auf dem benutzungspflichtigen Radweg der Eidinghausener Straße. Vor mir gehen auf dem Gehwegteil zwei Menschen nebeneinander. Die links gehende Dame schlenkert ganz leicht mit dem Arm genau über der “baulichen Trennung” zwischen Geh- und Radweg. Absolut undramatisch. Trotzdem habe ich schon von weitem ein “Ping” mit meiner Klingel gemacht. Darauf gab es keine sichtbare Reaktion und ich will ja niemanden erschrecken, also noch mal leise “ping”. Darauf zeigt die Dame ohne sich umzuschauen mit der linken Hand auf den Radweg und im Vorbeifahren wurde mir auch noch erklärt “Das ist der Radweg.”.

Ich habe dann angehalten und (nicht laut, nicht unwirsch, ganz normaler Tonfall) gefragt, was die Intention dieser Aussage sei. Wenn ich klingele bekomme ich was zu hören und wenn ich nicht klingele werde ich angeraunzt, ob ich nicht klingeln könnte. Nun, wir hätten in Deutschland die Meinungsfreiheit und sie könne sagen, was sie wolle. Der Mann entgegnete noch, dass man nicht alles so verbissen sehen soll.

Ganz ehrlich: was sollte die Handbewegung und die Ansage bedeuten? Ich war nicht schnell, ich habe nicht Sturm geklingelt, ich wollte nur – wie ganz, ganz oft von mir verlangt – darauf hinweisen, dass ich von hinten angerollt komme, damit sich niemand erschreckt. Die beiden gingen ja nun nebeneinander und zeigten keine Anzeichen, dass sie mich wahrgenommen haben. Ich bin schon mal mit reichlich Abstand hinter Fußgängern hergefahren, weil der Weg so schmal war (an der Steinstraße bei Irmer, kurz vor Stahls) und auch dafür gab’s einen Rüffel. Ob ich nicht klingeln könnte.

Ich bin wirklich ratlos. Was ist daran verbissen, wenn ich wissen möchte, was die Dame von mir wollte. Ganz offensichtlich passte ihr ja was nicht. Wenn sie nur Worte sprechen wollte, hätte sie mir ja auch erklären können, dass unser Freibad “Sielbad” heißt. Aber sie wies auf den Radweg hin, also hat sie das Klingeln gestört. Wie man’s macht, als Radfahrer ist es immer verkehrt.

Getagged mit: , ,
4 Kommentare zu “Klingeln oder nicht?
  1. St. Vogt sagt:

    Hallo Andreas!
    Die Situation die du oben beschrieben hast, habe ich auch schon öfters erlebt. Das ganze ist zwar bei mir eigentlich schon “verjährt”, aber im Hinterkopf spielt sich die Sache immer wieder ab, wenn man an Fußgängern oder vielleicht auch Hundebesitzern vorbei fährt. Die erste Situation spielte sich bei meiner “Bielefeld” Runde ab. Hundebesitzer, gepingelt und dann die Frage: ” Warum hast du gepingelt?” Bin dann ohne Diskussion weiter gefahren, hatte auch keinen “Bock” drauf.
    Ein paar Tage später, in Herford, die gleiche Situation mit einer Dame, ohne pingeln. Die Frage die dann:” Warum haben sie nicht geklinegelt?” Dann habe ich dann angehalten, worauf die Dame schon ganz erschrocken schaute. Habe ihr die Situation erklärt, wie ich sie jetzt und vor ein paar Tagen erlebt habe.
    Hat sich ein interessantes Gespräch draus entwickelt und wir haben beide über die Geschichte nachher geschmunzelt.
    Seitdem “pingel” ich immer und sage im Vorbeifahren “Danke”, klappt auch in den meisten Fällen und alles ist gut.
    Vor ein paar Tagen hatte ich dann ein Gespräch mit einem Arbeitskollegen, der mit seinem Hund immer zwischen Herford und Bad Salzuflen unterwegs ist. Er ist froh wenn die Radfahrer sich bemerkbar machen und früh genug reagieren kann.
    Aber ich glaube wir können machen was wir wollen, jeder Fußgänger reagiert anders und wer weiß was für ein Radfahrer vor uns an dem Fußgänger vorbeigefahren ist.
    Für mich kann ich nur sagen, ich werde nie die optimale (gemeinsame) Lösung finden.

  2. H. Apfel sagt:

    “Ganz ehrlich: was sollte die Handbewegung und die Ansage bedeuten?”

    Ich nehme an das die Frau – aufgrund Deines wiederholten Klingelns – von einem MEIN GEHWEG!-Radfahrer ausging. DIe gibt es nämlich auch.

  3. H. Apfel sagt:

    EDIT: wahrscheinlich triffts “Jetzt komm ICH!” besser – das Verkehrsmittel spielt keine Rolle.

    Ist der Blog auf Italienisch gestellt? Ich sehe hier

    “2 commenti su “Klingeln oder nicht?””

    • Andreas sagt:

      Die italienischen Texte habe ich auch schon bemerkt. Allerdings nur bei den Kommentaren. Ich habe nich nicht gefunden, wie ich das weg bekomme :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*