Windows Live Writer

Dann teste ich doch mal das Blogtool von Microsoft. Der Editor gefällt mir schon mal nicht. Ah, kurz auf die Laschen unten geklickt und den Quelltextmodus entdeckt. Besser.

Die Einrichtung war wirklich einfach. FTP-Einstellungen für die Bilder überraschend selbsterklärend. Naja, und tippen kann ich ja. Bleibt nur noch abzuwarten, wie der Upload funktioniert und ob es mir das Blog zerschießt …

Edit: Nein, gefällt mir nicht so gut wie der Blogger-eigene Editor.

Verwendete Schlagwörter: , ,

2 Comments on “Windows Live Writer

  1. Du bist doch auch bei Google.
    Aus der Textverarbeitung da kann man auch Texte an den Blogger-Blog schicken…
    Und wenn du Firefox hast, ist als OFFLINE-Editor noch Scribefire zu empfehlen.
    Ich hänge noch ein bißchen an diesen OFFLINE-Editoren. Waren sie mir doch in der Zeit, als ich noch mit Modem ins Netz ging, eine willkommene Hilfe !

  2. Scribefire habe ich schon benutzt. Gefiel mir nicht. Genauso umständlich wie der LiveWriter. Und Google-Docs benutze ich ebenfalls nicht. Mir reicht das kleine Eingabefenster bei blogger.com. Links kann man auf Knopfdruck einfügen und für bestimmte Formatierungen setze ich PhraseExpress ein.

    Es hätte ja sein können, dass der LiveWriter ein super Tool ist, aber er kann nicht mehr als der Blogger-Editor und zudem arbeitet er anders bei den Formatierungen … Tonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*