Bewaffnete Fahrradkontrolle

Manchmal frage ich mich, was in den Köpfen von Leuten vorgeht, die sowas sagen … Freiburger Polizei macht Fahrradkontrolle – mit Maschinenpistole
… Bei dem Einsatz habe es sich um einen „polizeirechtliche Kontrollstelle zur Fahndung nach Straftätern“ gehandelt, es sei um Zweiradkriminalität gegangen …
Was bitte ist “Zweiradkriminalität”? Ich kann mir darunter beim besten Willen nichts vorstellen. Suchte man einen Straftäter, welcher vermutlich mit einem Fahrrad unterwegs war? War es eine normale Verkehrskontrolle und man ging davon aus, zufällig gefährliche Straftäter zu erwischen? Ansonsten wird man auf dem Rad bei solchen Kontrollen doch maximal bei Ordnungswidrigkeiten erwischt.

Ich vermute, man ist dort bei der Polizei über’s Ziel hinausgeschossen und versucht das nun irgendwie zu rechtfertigen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Bewaffnete Fahrradkontrolle

  1. Hallo Herr Edler, nicht nur Ordnungswidrigkeiten sind bei Fahradfahrern möglich (üblich), sondern einige Rf. unterschätzen sich beim Alkoholgenuss und kommen bei ausreichender “Betankung” mit einer möglichen Straftat “Trunkenheit im Verkehr, § 316 StGB” in Konflikt! Ob man bei der Überwachung seitens der Pol. unbedingt solch schweres Geschütz einsetzten müsste, sei dahin gestellt und vllt. unverhältnismäßig.
    Frdl. Gruß F.D.

  2. Irgendwie schwer vorzustellen – aber das scheint doch inzwischen gewünschtes und gelehrtes Ziel der Ausbildung zu sein.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-08/polizei-schiessen-offensive-waffenhaltung

    Ein Trend, den Amerika ruhig hätte behalten können. Das wär nicht nötig. Aber so komisch das auch aussieht – ich vermute zunächst einfach mal gleich verteilte Straftäter zwischen Radl und Autofahrern (auch wenn es mir Recht wäre, wenn Radfahrer immer die besseren Menschen sind – das ist schwer zu beweisen :) ). Und dann benimmt sich die Polizei natürlich zunächst mal gleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*