Hannibal Rising

gesehen: 16.02.2007 (Kinoplex – Bad Oeynhausen)

Na, dann will ich mal gucken, was den Herrn Lecter so sauer gemacht hat, dass er fortan Menschen zum Fressen gern hat. Außer mir wollten das jedoch nicht allzuviele Kinobesucher wissen. Der zweitgrößte Saal im Kinoplex war in der Freitagabendvorstellung des Startwochenendes nicht einmal zu einem Drittel besetzt.

Wie immer habe ich auf www.filmfacts.de ausführlich beschrieben, wie ich Hannibal Rising fand.

Kurz gesagt: Ein rundum ordentlicher und routiniert gemachter Thriller, der nicht unbedingt aufzeigt, warum Hannibal der Hannibal geworden ist der er ist, aber in jedem Fall schaurig und spannend unterhält. Abzüge gibt’s nur in der B-Note wegen der etwas unzureichenden Darstellung der Auslöser von Hannibals Obsession.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*