Hancock

Der Kleine ausquartiert damit wir zu zweit ins Kino können. Meist gehe ich ja allein, aber die Trailer zu “Hancock” waren so überzeugend, dass die Frau auch mit wollte. Karten habe ich früh genug besorgt, trotzdem haben wir woanders gesessen.. Aufgrund des Besucherandrangs hat man sich im Kinoplex wohl entschlossen, die Vorstellung in einem größeren Saal zu zeigen. So viele Zuschauer können sich wohl nicht irren …

Wie Hancock zum Erfolg fliegt auf filmfacts.de …

“Hancock” beginnt mit einem richtig guten und ausnahmsweise mal neuen Einfall und schafft es nach einer Dreiviertelstunde problemlos, das alles im Schmalz der typischen Blockbusterunterhaltung unter gehen zu lassen. Schade eigentlich. Hätte man den Stil bis zum ersten “guten” Einsatz beibehalten, hätte das ein richtig cooler Film werden können.

So hat mir “Hancock” immer noch überdurchschnittlich gut gefallen und sicher die meisten Kinobesucher bestens unterhalten, aber die Chance auf einen richtigen Knaller vertan.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*