Fahrradklima-Test 2016

Nachdem beim ersten Test in 2012 nicht genug Radfahrer teilgenommen hatten, schnitt Bad Oeynhausen beim letzten Test des ADFC – für mich völlig erwartungsgemäß – nicht besonders berühmt ab. Geändert hat sich seitdem nichts. Nunja, sieht man mal davon ab, dass die Infrastruktur von alleine ja nur schlechter und nicht besser wird. Im Vergleich der Städte nach Größenklasse auf Bundesebene landeten wir damals auf Platz 275 von 292 und im Land auf Rang 63 von 67. Eine glatte 4- …

Das ist nichts worauf man sich auch nur ansatzweise ausruhen könnte. Leider ist mein Eindruck genau dieser. Außer Leuchtturmaktionen wie Stadtradeln und Mit dem Rad zur Arbeit, die dann in je zwei Artikeln in der Presse (Beginn und Ende) mündeten, ist nicht viel passiert. Notgedrungen wurde nach mehreren schweren Unfällen die Unterführung zum Siel ein bisschen entschärft. Und mit dem Umbau des Bahnhofvorplatzes gibt es mehr Radabstellanlagen – an einer Stelle, an der ich mein Rad ungern abstellen würde. Zudem zeichnet sich ab, dass der zu planende Radschnellweg nicht so sicher kommt, wie gedacht. Da scheint bei vielen Leuten noch nicht durchgedrungen zu sein, worum es geht.

Nun sind zwei Jahre um und es darf wieder abgestimmt werden! Unter http://www.fahrradklima-test.de/ findet sich die aktuelle Umfrage und sollte bitte wirklich von jedem, der regelmäßig in Bad Oeynhausen Fahrrad fährt, ausgefüllt werden. Völlig unabhängig davon, ob man im ADFC ist oder nicht.

LOS, Mitmachen … nur wer Laut gibt kann was ändern!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Fahrradklima-Test 2016

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Schlomann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*