Neue Markierung am Westkorso

Logo: Fahrrad

Nachdem ich am 16.05. an den gleichen Verteiler, an den auch die unzureichende Antwort auf meine Anfrage im ASE gegangen ist, eine Reihe von Bildern schickte, die m.E. ganz gut zeigten wie so eine gestrichelte Linie von Autofahrenden beachtet wird, hat sich etwas getan. Zwei Tage später bereits telefonisch ein Avis, was geändert wird und am Freitag wurde ich schon per Twitter auf den Vollzug hingewiesen.

Durchgezogene Linie statt gestrichelt

Die Markierung ist nun durchgezogen und nicht mehr gestrichelt und sie führt auf in gerader Linie bis zur Einmündung in die Herforder Straße und folgt nicht mehr viel zu schmal dem Randstein. Besser! Und in den wenigen Minuten die ich eben dort quasi im Vorbeifahren stand, haben sich auch alle an die Markierung gehalten. Man sah richtig, dass viele auf den Streifen fahren wollten, die Autos nach links schwenkten und dann ruckartig rumgerissen wurden. Ein Autofahrer konnte es nicht lassen und fuhr zweispurig neben einem anderen KFZ an die Einmündung, aber beim Rest war alles in Ordnung.

Falschparker direkt vor der Radspur

Jetzt muss man sich nur noch um die Einhaltung der Regeln kümmern. Es ist mir völlig egal, ob Gottesdienst, Weihnachten oder Kommunion ist … da gelten die Regeln trotzdem.

Getagged mit: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.