Mein Name als Werbung?

[Update am Ende]

Heute morgen erreichte mich eine Mail der Art, bei der ich immer ein bisschen gerade werde. Hallo Andreas, ich habe die Seite Aqua Magica auf FB erstellt.Eines deiner Fotos wurde zum Profilbild. Darf ich deinem Namen als Werbung für dich als Fotoersteller benutzen???
 
lieben Gruß xxxxxx
Mal abgesehen von der Formatierung, den Schreibfehlern und den multiple exclamation marks fühlte ich mich ein ganz kleines bisschen gebauchpinselt, dass jemand mein Foto gut findet. Das bisschen Freude wog aber nicht auf, dass da schlicht jemand mein Bild geklaut hat. Meine Reaktion war eigentlich recht human finde ich. Meist habe ich nichts gegen die Verwendung meiner Fotos … wenn man mich vorher fragt und sich ordentlich vorstellt. Du hast weder gesagt, wer Du bist, noch hast Du mir die Adresse der Seite genannt. Mein Bild ist auch nicht das Profilbild “geworden”, Du hast es einfach so genommen und dann auch noch bei Facebook eingestellt – ohne mich vorher zu fragen.
 
Mal abgesehen davon, dass das nichts anderes als eine stupide Urheberrechtsverletzung ist – die Rechteindustrie nennt es Diebstahl – kannst Du also froh sein, dass ich recht gutmütig bin und nicht gleich eine Rechnung schreibe. Bitte nimm das Bild aus der Seite raus und verwende es nicht. Ich rate Dir auch das breite Profilbild nicht zu verwenden, das ist soviel ich weiß vom Staatsbad, oder?
 
Was Du da machst kostet Dich im Zeifel richtig Geld, wenn Du an den falschen gerätst.
Ich habe fairerweise meine Rechtschreibfehler mal drin gelassen ;-) aber ich war ein bisschen in Eile und nörgelig.


Ich habe nicht die Startseite als Screenshot genommen,
weil ich natürlich keine Rechte an dem breiten Titelbannerbild habe.
Mein Bild ist als Profilfoto eingesetzt.

Nun habe ich eben ein wenig gestöbert und die Seite bei Facebook entdeckt. Mir scheint das so auszusehen, als solle das der “Social-Media-Ableger” des Aqua-Magica-Internetauftrittes werden. Zumindest deuten die Kontaktangaben unter “Info” darauf hin. Ich wüsste jedenfalls keinen Grund, warum irgendjemand privat aus Jokus eine Seite über die Aqua-Magica bei Facebook erstellen sollte.

Eine Antwort auf meine Mail, die ich übrigens genau wie die Ursprungsmail über das Nachrichtensystem von Panoramio schrieb, habe ich noch nicht bekommen. In diesem Bilderdienst habe ich das geklaute Bild ursprünglich veröffentlicht. Die Userin, die mich nach dem Bild fragte, hat dort selbst noch nichts veröffentlicht, keine Lieblingsfotos gekennzeichnet und scheint somit sehr inaktiv oder neu zu sein. Mithin vielleicht sogar extra für die Nachfrage dort angelegt und das natürlich auch noch anonym. In meinem Profil stehen selbstverständlich alle für eine normale Kontaktaufnahme nötigen Informationen und das Bild ist so gekennzeichnet, dass man es eben nicht einfach kopieren darf.

In der Vergangenheit kam es durchaus schon ab und zu vor, dass jemand meine Bilder verwenden wollte. Wenn ich vorher gefragt werde und das Bild unkommerziell verwendet werden soll, habe ich bisher immer für umme meine Einwilligung gegeben. Ich habe auch schon einige Bilder verkauft, sowohl gegen Geld als auch gegen gedruckte Exemplare der entsprechenden Publikation. Es kann natürlich sein, dass hier eine Privatperson schlicht keine Ahnung hatte, was sie tut und das man das eben nicht darf.

Es kann aber auch sein – und das ist meiner Vermutung nach eher der Fall – dass dies eine “ofizielle” Seite der Stadt Löhne / Bad Oeynhausen / oder Aqua-Magica ist. Und dann ist diese Urheberrechtsverletzung eigentlich nicht zu entschuldigen. Ich glaube man muss schon sehr tief in einer Höhle vergraben gewesen sein, wenn man in der aktuellen Vergangenheit noch keine Urheberrechtsdiskussion, keine “böse Fotos auf Facebook veröffentlicht”-Artikel oder – falls das tatsächlich der eigene Tätigkeitsbereich ist – eventuell sogar Rechtsseminare zu dem Thema mitbekommen hat. Das mit der Höhle gilt allerdings auch für Privatleute.

Ich wollte heute noch abwarten, aber wenn ich morgen früh noch keine Nachricht im Postfach habe, rufe ich einfach mal die Stadt Löhne an und frage, wo ich die Rechnung hinschicken soll … ;-)

Update: 13.07.2012
Ich habe dann nicht angerufen, sondern eine Mail an die auf der Facebookseite angegebene Adresse geschickt – welche identisch mit der, auf der Aqua-Magica-Präsenz verwendeten, ist. Daraufhin gab es auch recht schnell ein sehr angenehmes Telefonat. Die Facebook-Seite ist nicht “offiziell” und auch nicht von der GmbH oder den Städten Löhne oder Bad Oeynhausen erstellt. Das scheint jemand Privates zu sein. Insofern lag ich mit meiner Vermutung doch daneben. Besonders glücklich zeigte man sich nicht, da auch urheberrechtlich geschütztes Material der GmbH verwendet wurde.

Ich habe direkt auf Facebook mein Bild moniert und es ist nun weg. Ein Wort dazu habe ich nicht bekommen.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

5 Kommentare zu „Mein Name als Werbung?

  1. Du weißt sicher, dass ich bei Fotos aus dem Internet zum Urheberrecht eine Meinung habe die nicht mit den bestehenden Gesetzen übereinstimmt ?
    Ich bin nämlich der Meinung, dass ich sehr wohl ein Bild zeigen darf mit einer Verlinkung. Wenn ich den Urheber nenne und nicht so tue, als wäre das Bild von mir.
    Natürlich nur im privaten oder Hobbybereich. Bei kommerziellen Angeboten ist das was anderes.
    Wenn ich für jeden Link fragen muß kann man das Internet gleich ganz vergessen. *mecker*
    Bei dem vorliegenden Fall bin ich mir nicht so sicher. Ist Aqua Magica kommerziell ? Dann müßten sie bezahlen in irgendeiner Form und es nur mit einer Jahresdauerkarte oder sowas.
    Falls allgemeinnützig: zumindest eine namentliche Erwähnung des Urhebers.

  2. Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen: Deine “Meinung” ist dem Gesetzgeber ziemlich egal. Es gibt ein Urheberrecht und das gilt. Wenn ich mich dran halten muss, dass müssen andere das auch. Ich habe ständig Angst für irgendwas abgemahnt zu werden, obwohl ich aufpasse wie ein Luchs. Die “Großen” nehmen sich aber immer gern.
    Und Du verwechselst in Deinem Kommentar “Link” und “Kopie”. Das Bild ist kein Link irgendwohin, es ist physisch auf der Seite. Und dabei ist es dem Urheberrecht egal, ob es eigentlich woanders liegt und nur in den Kontext eingebunden wurde.
    Und zur Bezahlung: Bares ist wahres. Mit einer “Jahresdauerkarte oder sowas” kriegst Du auch keine Currywurst.
    Wie gesagt, was Du dazu “meinst” ist rechtlich völlig egal.
    Damit will ich Dir nicht Deine Meinung absprechen, darf jeder haben. Ich wollte nur die Lage erläutern.

  3. Ergänzend möchte ich noch erwähnen, daß gerade in Sachen Foto/Bild das Urheberrecht noch schärfer ausgestaltet ist als bei zum Beispiel Texten. Während man Texte (die eine gewisse »Schöpfungshöhe« haben müssen, um urheberrechtlich geschützt zu sein) noch relativ einfach zitieren kann, ist das bei Fotos/Bildern (die keine »Schöpfungshöhe« benötigen, jeder Schnappschuß ist geschützt) kaum machbar. Insofern geht Andreas beim Bildschirmfoto der Webseite zurecht auf Nummer Sicher und zeigt das andere urheberrechtlich geschützte Foto nicht.

  4. Hallo Andreas, ich werde mich jetzt mal mit dem Urheberrecht beschäftigen. Ich arbeite nicht in der Werbung!!!
    wünsche dir ein schönes Wochenende.
    lieben Gruss
    Bir Te

Schreibe einen Kommentar zu Lars Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*