Profi-Rennen

Um 17:00 Uhr startete das Hauptrennen und wir haben es sogar pünktlich zum Start geschafft. Es waren über 100 Renner am Start. Sah schon ganz schön eng aus auf dem schmalen Ostkorso. Überhaupt war die Strecke relativ schmal fand ich – war ja noch nie bei so einem Stadtrennen.

Es ging auf jeden Fall sofort ordentlich zur Sache. Nach der ersten Runde hatte sich das Feld schon sichtbar auseinander gezogen. Die Führenden fuhren denn doch in einer offensichtlich anderen Liga. Im Verlauf wurde das dann immer deutlicher. Nach knapp 2/3 der 60 Runden zu je 1,2 Km waren auch nur noch ca. 30 Fahrer im Rennen. Der Rest hatte aufgegeben oder wurde von der Rennleitung herausgenommen.

Der Schnitt lag wohl bei über 40 Km/h und auf der abschüssigen Bahnhofstraße ging’s an die 60 Km/h … wenn man am Streckenrand stand, gab’s deutlichen Fahrtwind zu spüren :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*