Sie müssen den Computer neu starten, um die Inhaltsverarbeitung fortzusetzen.

Tunebite konvertiert nur 25 Dateien, manchmal sind es auch 30 Dateien, die am Stück durchlaufen, bei anderen hörte ich schon von 8 oder 20 – alles sehr unterschiedlich. Problem an der Sache ist, dass Tunebite beim Start irgendwelche DLLs anderer Programme startet, die gar nichts mit der Konvertierung zu tun haben. Ist dies der Fall, meldet sich Windows nach Abarbeitung einer Anzahl von X Dateien mit der lapidaren Meldung Sie müssen den Computer neu starten, um die Inhaltsverarbeitung fortzusetzen. Da soll man mal wissen, was das bedeutet :-o In diesem Thread im Audials-Forum wird ganz unten beschrieben, wie man sich die “unpassende” DLL heraussucht. Den Process-Explorer hat ja wohl jeder installiert.

Bei mir stellte sich heraus, dass die DockShellHook.dll im Programmverzeichnis von ObjectDock der Übeltäter war. Empfohlen wird, das entsprechende Programm zu deinstallieren. Das kommt in diesem Fall aber nicht in Frage, ich kann nicht ohne. Und ObjectDock nicht ohne seine DLL – jedenfalls nicht beim Start. Wenn man dem Programm die DLL während der Laufzeit klaut, meckert es nicht.

Die Lösung ist also eine kleine Batch-Datei, die vor dem Tunebite-Start die DLL umbenennt und danach wieder rekonstruiert. rename c:\programme\Stardock\ObjectDock\DockShellHook.dll DockShellHook.dl~
start /wait c:\programme\tunebite\Tunebite.exe
rename c:\programme\Stardock\ObjectDock\DockShellHook.dl~ DockShellHook.dll
Irgendwo abspeichern (Pfade anpassen) und dann mit einer Verknüpfung starten. Idealerweise gleich minimiert, so dass man von der Batch nichts mitbekommt. Klappt hervorragend.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*