Sachverstand?

sueddeutsche.de: Nicht willentlich angeklickt
… Er hatte 450 kinderpornografische Dateien auf seinem Rechner – trotzdem darf ein Polizist aus Dachau im Dienst bleiben: Die Verwaltungsrichter haben die Suspendierung aufgehoben … Es sei nicht zu klären, so das Gericht, ob der Beamte die kinderpornografischen Dateien “willentlich” angeklickt habe. Die Richter des Senats für Disziplinarsachen folgten damit den Ausführungen eines Sachverständigen …
Meine Fresse, aber Herr Tauss muss gehen? Ich finde das zum Kotzen. Es öffnen sich nicht einfach irgendwelche Fenster mit Kinderpornografie – das ist ein Märchen. In den letzten 15 Jahren habe ich derartiges noch nicht zu Gesicht bekommen. Den Sachverstand des Sachverständigen zweifle ich insofern an. Vor allen Dingen … über zehntausend Pornobildchen – nichts dagegen einzuwenden im Übrigen – auf dem Rechner hören sich nicht nach dem Browsercache an. Wenn die knapp 400 Kinderpornobilder in der gleichen Ordnerstruktur lagen, ist das mit dem “aus Versehen” eine saudünne Sache.

via: fefe

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Sachverstand?

  1. Pornobilder kann ich auf dem Rechner haben soviel ich will… aber nix mit Kindern !
    Ein paar Bilder im Cache… gut, ist er aus Versehen drauf gekommen und hat schnell weggeklickt. Aber so viele ? :shock:
    Ich habe in der ganzen Zeit im Internet auch noch keine kinderpornografische Seite gesehen. Allerdings habe ich auch nicht danach gesucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*