Ahnungsloser Wirtschaftsminister

Es ist erschreckend, wie wenig die Politiker – in diesem Fall Herr Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg – von dem verstehen, zu dem sie sich äußern. Bei 1:18 in dem verlinkten Filmchen kommt das Zitat, dass man dem jungen Mann eigentlich rechts und links um die Ohren hauen muß: Tagesschau: Erfolgreiche Petition gegen Internet-Sperren … Es macht mich schon sehr betroffen, wenn pauschal der Eindruck entstehen sollte, dass es Menschen gibt, die sich gegen die Sperrung von kinderpornografischen Inhalten sträuben. Das ist nun wirklich einer der wichtigsten Vorhaben in vielerlei Hinsicht … Nur noch Hardliner würden nach solchen Sperren auf diese Seiten gelangen und niemand würde mehr zufällig darauf stoßen.

Lieber Herr Guttenberg, in den letzten 14 Jahren bin ich auch ohne diese Sperren noch nie auf Seiten mit kinderpornografischem Inhalt gelangt. Selbstverständlich habe ich nicht danach gesucht und schon mal lange nicht zufällig darauf gefunden.

Aber “Danke” dafür, dass Sie mit dem “vielerlei Hinsicht” deutlich machen wohin die Reise geht. Zu einer Zensurmöglichkeit, die mitnichten nur die vorgeschobene Kinderpornografie betrifft. Können Sie mir die Frage beantworten, warum die Ihnen bekannten Server denn überhaupt noch erreichbar sind? Wer macht denn da gerade seinen Job nicht?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Ahnungsloser Wirtschaftsminister

  1. Auch ich habe bis heute nicht eine Webseite mit kinderpornografischen Inhalt gesehen (außer in der Tagesschau).
    Wenn es so wäre, dass man quasi aus Versehen auf eine solche Seite gelangt, wären Maßnahmen nötig. Was aber wirklich nötig ist (wie übrigens bei jeder Krankheit): die Ursache bekämpfen, nicht die Symptome!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*