Neuer Parkstreifen an der Hermann-Löns-Straße

Radstreifen wird als Parkstreifen genutzt – 11/2017

Auf der der kurzen 50Km/h-Strecke der Hermann-Löns-Straße zwischen der König- und der Blücherstraße hat jemand den Parkstreifeen auf der östlichen Seite neu markiert. Dort ist ein recht großer und stark frequentierter Blumenhändler ansässig, dessen riesiger KFZ-Parkplatz zu besonderen Anlässen nicht ansatzweise ausreicht und dann wird dort die Straße zugestellt. Dann darf man als Radfahrender natürlich nicht darauf pochen, den Streifen mit den ganzen Schlaglöchern und dem Dreck nutzen zu wollen. Dann muss er ja für die Autos da sein. Ansonsten wird man aber schon mal zurecht gewiesen, man möge doch auf dem schmalen Streifen im Dreck fahren.

Streifen an der Hermann-Klöns-Straße neu gemalt

Neben den neu gemachten Streifen wurden aber die immer mehr verblassenden Fahrradpiktogramme dankenswerterweise nicht nachgemalt. Sie würden so oder so keine Benutzungspflicht signalisieren, suggerieren den Autofahrern aber, dass man dort mit dem Rad fahren müsste – wie gesagt: so lange dort keine Autofahrenden parken wollen, dann natürlich nicht.

Aufgrund dieser Situation hätte ich mich als Verwaltung dazu entschlossen, diesen Streifen ersatzlos zu streichen und die 200 Meter wie die restliche Straße mit Tempo-30 auszuschildern. Da dort eine Fahrradstraße quert und es zudem noch die Zufahrt zum Schulzentrum Süd ist, wäre das auch mehr als einfach zu begründen. Aber hey, dann würde man ja was ändern … das wollen wir nun wirklich nicht!

Getagged mit: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*