Feierabendrunde

Habe eine Stunde früher Feierabend gemacht, weil die Sonne so lustig schien. Das wollte ich nutzen, um wenigsten eine ganz kleine Runde zu drehen. Bin bis zur Nordstraße und dann an den ganzen gesperrten Straßen rund ums Betonwerk weiter bis zur Brückenstraße. Die weiter bis Gohfeld und dann durch die Innenstadt zurück nach Hause. Wunderbare Luft! Halbwegs warm, kein Wind – super zu fahren.

Nur die Autofahrer waren heute wie gestochen. Bin mehrfach angebrüllt worden, ich solle den Radweg nutzen. Überflüssig zu erwähnen, dass dort entweder keiner war oder – wie an der Brückenstraße – alle 50 Meter ein Schild “Radwegschäden” auf der Buckelpiste aufgestellt war. Wohingegen der Asphalt neu gemacht war. Wo ich dann wohl fahre? Radfahrer im Januar ist aber ganz offensichtlich nichts, womit ein Autofahrer rechnet. Und wenn dann sowas vorkommt, dreht er durch. Schneiden, abdrängen, anbrüllen. Heute war echt alles dabei. Und ich war echt friedlich unterwegs.

16,1 Km | 36,3 Km/h max. | 22,9 Km/h Schnitt | 94 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*