Rauf zum Sender

Wir haben heute ein bisschen im Garten die Rosen geschnitten, eine Blume gepflanzt, Alex hat das restliche Holz aus dem Carport umgestapelt und um 15 Uhr habe ich “Feierabend” gemacht, weil ich das Wetter nutzen wollte, um ein paar Kilometer zu fahren. Morgen ist wieder den ganzen Tag Handball in der Halle, da muss das Wetter heute genutzt werden!

Bin die Detmolder hoch bis ganz oben am Portablick und von da quer rüber zum Herforder Sender. Die Strrecke bin ich vor 6 oder 7 Jahren viel, viel öfter gefahren und jetzt schon wirklich lange nicht mehr.

Darum kamen mir ein paar Hügel wohl auch deutlich steiler vor, als ich sie in Erinnerung hatte. Bin aber doch noch ganz entspannt rauf gefahren. Aus der Puste war ich nie. Bin aber auch nur gemütlich geradelt.

Die Luft war super, leider hat der Wind ein ganz bisschen dafür gesorgt, dass es kälter war als es aussah.

Vom Sender runter, von Herford Richtung Kirchlengern und dort habe ich zum ersten Mal den neuen Kreisel mit dem Rad befahren. Der hat “Vorfahrt achten” Schilder für Radfahrer. Dafür sind die Furten IMHO nicht weit genug vom Kreisel entfernt. Naja, Hauptsache die Autos haben freie Bahn. Dann weiter durch Löhne, Lübbecker hoch zum Alten Salzweg und durch Wulferdingsen zurück nach Hause. Sehr entspannt.

45,4 Km | 22,2 Km/h Schnitt | 50,8 Km/h max. | 400 Höhenmeter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*