Dach ab

Dachleiste

Wie wir so auf der Autobahn auf der linken Spur vor einem Benz herbrausen entlang gleiten und Freunde in Gütersloh besuchen wollen, knallt es plötzlich ganz furchtbar. Kein Schlag in der Lenkung, kein Rauch, keine roten Lampen im Armaturenbrett, kein Schlingern, alles bestens. Bis ich irritiert auf die Leiste guckte, die außen am Wagen im 45° Winkel vom Volvo abstand und lustig in Augenhöhe neben dem Fahrerfenster im Fahrtwind hing. Da hatte sich offensichtlich was gelöst.

Natürlich habe ich sofort die Geschwindigkeit um grob 120 Km/h gesenkt und habe mit deutlich unter Richtgeschwindigkeit die nächste Ausfahrt angesteuert. Was da kaputt war, konnte ich erkennen: die Zierleiste, welche an der Windschutzscheibe entlang läuft um sich dann am Dach entlang als Regenrinne zu verlängern, hatte wohl marode Halteclips. Nicht weiter verwunderlich, gab’s doch letztlich eine neue Windschutzscheibe wobei die Leisten demontiert wurden. Und der Lackierer hat die auch noch mal de- und wieder montiert. Das macht das Plastik nicht lange mit. Ich konnte die Leiste dann während eines Stops notdürftig wieder festprukeln. Und der Lack ist auch unversehrt. Nur schnell fahre ich damit nicht mehr ;-)

Muß ich morgen wohl oder übel mal zum freundlichen Volvo-Händler schlappen und Ersatz beschaffen. Hat den Vorteil, dass ich dann die Dachreeling demontieren muss und endlich keine Ausrede mehr habe, die Farbe derselben von verblichenem Grau in Schwarz zu ändern.

Dachleiste

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*