Der letzte Tag in der Grundschule

Eine blaue Schultüte mit einem Spinnennetz aus Pfeifenputzern und einer Spidermanmaske liegt auf einer Kirchenbank.
Schultüte während des Einschulungsgottesdienstes
So, dann ist der Abschnitt auch vorbei. Unglaublich, wie die Zeit vergeht! Noch keine elf Jahre her, dass der zweite Nachwuchs das Licht der Welt erblickte und auch wenn der Zeitpunkt damals nicht ganz so schön war, konnten wir uns nichts schöneres vorstellen. Ich stelle gerade suchend fest, dass ich zur Einschulung an der Grundschule Eidinghausen am 13.08.2020 gar nichts geschrieben habe!

Seit heute Vormittag ist diese Phase nun auch schon wieder vorbei. Um 10 Uhr war die Abschlussfeier von Bens vierter Klasse mit Zeugnisübergabe.

Ein leeres Klassenzimmer mit weißen Tischen in einem sehr neuen und modernen Gebäude.
Ein letzter Blick in den neuen Klassenraum.

Alles schon in der neuen, noch nicht ganz fertig gestellten Aula der Grundschule in Eidinghausen. Es begann mit einem gut einstudiertem Tanz der Schüler/innen als Einstieg. Dann eine schöne Rede der Schulleiterin, eine sehr emotionale Rede der Klassenlehrerin mit Tränen auch bei einigen der Schüler/innen und den Eltern. Danach wurden die Zeugnisse verteilt und noch ein Abschiedslied von der Klasse gesungen, bei der etliche wieder sehr emotional waren. Eine wirklich gelungene Veranstaltung. Wir hatten in der ganzen Schulzeit mit den Lehrer/innen ein gutes Gefühl und fanden uns immer ausreichend und schnell informiert. Vielen Dank für den Einsatz!

Nun werden erstmal die Sommerferien genossen und dann geht es am Immanuel-Kant-Gymnasium weiter. Die Schule kennen wir schon vom großen Bruder, der dort vor drei Jahren sein Abitur machte und kurz darauf in die “weite Welt” zog – zumindest unter der Woche.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*