Baum versus Kran?

Heute bekam ich einen Anruf, dass in der Bahnhofstraße etwas ausgemessen würde. Laut Aufschrift auf den Westen der Arbeiter, von einer Kranfirma. Und das ganze genau vor dem Gelände des ehemaligen “Hotel zur Post”. Das ist gut, falls es dort endlich los geht. So richtig hübsch ist die Ecke ja nicht. Es wurden auf dem Boden jedenfalls Eckpunkte markiert, die nahe legen, dass hier die Stützen des Kran stehen werden.

Gelb markierte Eckpunkte mit roten Linien verbunden
Die gelben Kreuze habe ich im Bild mit roten Linien verbunden. Das wird wohl die Grundfläche des Krans sein. Ich wurde besonders darauf aufmerksam gemacht, dass der Baum, welcher sehr nah an der im Bild linken Ecke des Rechtecks steht, ebenfalls markiert wurde. Ich hoffe nicht, dass das bedeutet: dieser Baum muss weg!
Hmmm …
Da habe ich doch gleich mal nachgefragt:

[Sehr geehrte Damen und Herren,]

an der Bahnhofstraße scheint es beim ehemaligen “Hotel zur Post” los zu gehen. Sehr schön! In diesem Augenblick wird offensichtlich die Stellfläche für einen Kran ausgemessen. In dem Zusammenhang wurde ich gerade darauf hingewiesen, dass augenscheinlich ein Baum dafür im Weg steht und auch schon dementsprechend “markiert” wurde.

Ich finde es aktuell keine so gute Idee, einen Straßenbaum für das Aufstellen eines Kranes zu fällen. Es wäre wirklich ein gutes Zeichen, wenn die Bauarbeiten dort nicht unbedingt mit dem Entfernen von Bäumen beginnen würden. Auch wenn es nur einer ist … Das ist immer die einfachste Lösung, wenn man sofort zur Kettensäge greift. Eine kurze Rückmeldung darüber, dass die Bäume dort stehen bleiben, wäre sehr
schön!

Viele Grüße
Andreas Edler

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*