Kulante Regelung des Gabelbruch

Auf meine Mail an Bergamont habe ich schon am nächsten Werktag eine Antwort bekommen! Und die war sehr erfreulich :-) Die Firma sagte sofort zu, die Gabel auf Kulanz zu tauschen, ich müsse das nur über einen Fachhändler abwickeln – das bekomme ich hin. Habe ich echt nicht mit gerechnet und bin gut gelaunt.

Einen Bergamont-Händler habe ich in Löhne gefunden, der auch gleich bereit war, die Reperatur durchzuführen. Habe das Rad eben vorbei gebracht und auch der Mechaniker meinte, dass das definitiv eine gerissene Gabel sei. Sowas hätten sie noch nicht gehabt. Im Gespräch erwähnte die Verkäuferin noch, dass ich ja Glück gehabt hätte, dass mir die Gabel nicht bei der – zum Beispiel – Bergabfahrt aus Wulferdingsen gebrochen sei. Das hatte ich mir so noch nicht ausgemalt und dann doch ein bisschen geschluckt.

Nun fahre ich das alte Scott Purgatory und warte, bis ich das Alltagsrad wieder habe. War dann wohl in Ordnung, dass Alex’ neues Rad auch wieder ein Bergamont ist!

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere