Genau hingucken

Gestern habe ich in der Mittagspause wie so oft ein Paket aus der Packstation geholt. Und wie jedes mal gucke ich natürlich genau hin, weil die Fächer so tief sind. Also nicht nur weit unten, die gehen auch recht weit rein. Besonders bei den Fächern kurz über dem Boden muss man sich da ziemlich bücken. Ganz offensichtlich macht das nicht jeder.

Adressaufkleber einer Amazon-Lieferung

Gestern habe ich zwar nur ein Paket erwartet, aber sicher ist sicher. Und tatsächlich lag ganz hinten im Fach noch was. Habe etwas verdutzt geschaut und das Ding raus gefummelt. Zu meiner Überraschung war das zweite Paket nicht für mich. Hat wohl jemand mehrere Lieferungen bekommen, nur das vorderste raus genommen und das letzte nicht gesehen. Zu bequem gewesen. Da die Schlange an der Post so lang war, habe ich erst versucht, den Empfänger zu googeln. Aber außer einem Sportverein im Nachbarort nichts gefunden. Ging das Teil halt wieder zur Post. Auf die halbe Stunde kam es dann auch nicht an. Lag schon zwei oder drei Tage im Fach. Die Post hat es einfach nochmal in die Zustellung genommen. Viel Spaß!

Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “Genau hingucken
  1. -thh sagt:

    Ist mir auch schon passiert: https://netz-rettung-recht.de/archives/1959-Packstation-effizient-genutzt.html

    Bei der neuen Benutzerführung finde ich es allerdings einfacher, zu erkennen, wie viele Sendungen in jedem Fach liegen. Oder ich achte jetzt einfach besser darauf. :-)

Kommentar verfassen