Freunde besuchen mit dem Fahrrad

Der Nachwuchs schlief außerhäusig und die Frau war zum Brunchen bei einer Freundin. Da bin ich auch früh aus den Federn, habe das Rad gesattelt und bin Richtung Jöllenbeck gefahren. Hat auch gut geklappt, habe ‘ne Cola geschnorrt, ein bisschen erzählt und dann weiter nach Bielefeld-Zentrum rein. Und dort habe ich sogar auch jemanden angetroffen – nur Cola gab’s nicht ;-) Dafür Mezzo-Mix und ein bisschen erzählen auf dem Sofa. Nach 2 ca. 2 Stunden ging’s dann wieder Richtung Heimat. Die Familie sollte dann wohl auch schon wieder da sein. Allerdings war ich ab Herford doch ganz schön groggy!

Die erste so lange Runde in diesem Jahr, da machten die Beine noch nicht mit. Musste mir erst mal ein Mars kaufen, bevor ich den Herforder Berg hoch gefahren bin. Die Strecke bis zum Wittel hat sich dann ewig gezogen und die voll bekloppten Autofahrer haben es nicht besser gemacht. Ich habe von einigen Außenspiegeln den Windzug am Ellenbogen gespürt. Und es ist wahrlich Platz genug auf der Straße – Spackos und Vollasis, echt.

Bin dann aber doch wohlbehalten zu Hause angekommen. Schöne Runde, wird nicht das letzte Mal in diesem Jahr. Äh, habe ich mir zumindest vorgenommen ;-)

70,2 Km | 22,5 Km/h Schnitt | 45,1 Km/h max. | 387 Höhenmeter

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*