Feierabendrunde

Das Arbeitsrad klapperte seit ein paar Tagen und ich konnte zunächst nicht orten, wo es herkam. Bis ich heute morgen mal überall drann rum gewackelt habe und das vordere Schutzblech als Übeltäter ausgemacht. Zwei Nieten waren abgerissen und der entsprechende Halter wackelte ungehalten hin und her.

Schnell alles abgebaut, die Nieten raus gedrückt und mit zwei kleinen Edelstahlschrauben mit Sicherungsmuttern wieder befestigt. Alles wieder ruhig!

Danach habe ich noch das alte KTM meiner Mama gängig gemacht, einen Sattel aus der Grabbelkiste drauf geschraubt, das Ventil am Vorderrad getauscht und die Kette gesäubert und geölt. Das ist verkauft an eine Parteifreundin. Um es dort hin zu bekommen, habe ich das Sub 30 nach vielen, vielen Monaten vom Haken genommen und Luft aufgepumpt. Danach bin ich mit dem KTM an der rechten Hand auf dem Sub in die Stadt gefahren. Das ging deutlich besser als ich erwartet habe :-)

Nachdem ich das Rad der neuen Eigentümerin übergeben habe, bin ich noch eine kleine Runde gefahren. Zum Wittel hoch und durch Werste zurück …

18,7 Km | 22,8 Km/h Schnitt | 46,0 Km/h max. | 136 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Feierabendrunde

  1. Ssg mal…
    Die Karte mit der eingezeichneten Route… machst du das automatisch oder per Hand ?
    Oder wird das in einem Gerät aufgezeichnet und du lädst dann die Daten irgendwo hoch ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*