Frische Luft schnappen

Heute am späten Vormittag haben wir den Kindergeburtstag von Tim vorbereitet und weil es so drückend warm war, dachte ich eine kleine Fahrradrunde wäre besser, als im Haus rum zu sitzen. Ich war schon ewgig nicht mehr an der Rehmer Insel, hatte die neue Weser-Hütte noch nicht gesehen und wollte mal nach der Borstenbachbrücke schauen.

Die ist inzwischen wieder befahrbar – wenn auch sicher nicht gewollt. Man hätte das Bauwerk im letzten Jahr – das ist schon fast ein ganzes Jahr her! – wirklich nicht sperren müssen. Völliger Mumpitz! Und ich finde es unmöglich, dass die Instandsetzung derart lange dauert. Das kann und darf nicht sein. Das sah ein an der Brücke rastender älterer Herr ähnlich, nachdem er mich ansprach als ich Fotos machte. Er meinte, in der nächsten Woche soll’s nun endlich los gehen. Ich bin gespannt.

Danach bin ich noch kreuz und quer an allen möglichen Autohändlern in Oeynhausen vorbei geradelt … konnte aber nichts finden, was mir nach der Mütze und dem Portemonnaie war. Einzig ein V70 war preislich interessant. Allerdings dann auch schon wieder 5 Jahre alt und mit knapp unter 100.000 Km auf der Uhr. Ne, das auch nicht.

Den Rückweg bin ich an der Nordumgehung entlang gefahren. Und dann als Premiere auch mal mitten drauf. Oben von der Nordstraße bis kurz vor Theilemanns Busch. Macht Spaß! Wann die bei dem Waldstück mitten auf der Trasse wohl mal weiter kommen? Das kostet ja nun sicher auch einen Batzen, wenn man immer drum herum zirkeln muss.

An der Ackerstraße habe ich mir den Verlauf der Auf- und Abfahrten angesehen (Bilder wie immer in Picasa) und mich über die Autofahrer gewundert, die in der Baustelle ordentlich zackig unterwegs waren. Auf dem Alten Postweg im übrigen auch. Das scheint mir noch mehr Rennstrecke zu sein, als vor dem neuen Teilstück. Leider fing es just am Alten Postweg an ordentlich zu gallern. Typisch. Von trocken und schwül zu patschnass in 30 Sekunden. Aber ich war ja schon fast zu Hause. Erst dachte ich, ich warte den Schauer unter einer dicken Eiche ab, aber wenn ich schon nass bin, kann ich auch weiter fahren und bin dann eher in der warmen Dusche! :-)

22,2 Km | 16,7 Km/h Schnitt | 32 Km/h max. | 70 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*