Pensionsansprüche

Im Zusammenhang mit dem Rücktritt/Abwahl/Rausschmiss des aktuellen Duisburger OB Sauerland, werden aktuell seine Pensionsansprüche bzw. deren Verfall diskutiert. Mir scheint in den Berichten soetwas wie “Verständnis” dafür durchzuschimmern, dass er nicht zurücktritt, weil dies für ihn ein herber Verlust wäre. Ähm, liebe Leute, wenn eine Kassiererin vermeintlich einen Wertbon von nicht einmal 2 Euro einsteckt, dann wird sie rausgeschmissen und hat danach auch keinen Anspruch auf Weiterzahlung ihres Lohnes. Sie ist dann im normalen sozialen Gefüge wie andere auch. Und ein OB verdient sicher mehr, als eine Kassiererin und hat vorher andere Möglichkeiten für so einen Fall vorzusorgen.

Wenn ein kleiner Mokel Mist baut und seinen Job verliert, hat er ganz immense finanzielle Probleme. Ich glaube, was Sauerland im Falle eines Rücktrittes hätte, wären Schmerzen auf sehr hohem Niveau. Angesichts der Tragödie für die dieser Rücktritt erfolgen würde, ist eine Diskussion über verfallene Ansprüche ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Pensionsansprüche

  1. Da stimme ich Dir zu!
    Im Interview für N24 hat er es zwar mehr oder weniger abgewiegelt und fast schon selbstlos die “bedingungslose Aufklärung” als seine Motivation genannt, aber bei den Bezügen jenseits der 10.000,- € monatlich und der ausstehenden Pension als Landesbeamter wird ihm das Hemd einfach näher als die Hose sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*