Benehmen ist Glückssache

Ich kaufe mittags ab und an bei Rossman, früher Ihr Platz früher Seifen-Platz ein. Duschgel, Haargel, Deo … sowas halt. Manchmal geht das schnell, selten nicht. Heute war selten. Eine Schlange vor einer Kasse, eine Kasse unbesetzt. Hinter mir zwei Damen, denen es nicht schnell genug ging. Als dann eine Kassiererin kam und ankündigte, eine zweite Kasse aufzumachen, schoss ein junger Mann aus dem Nichts direkt ans Förderband und grinste mich und die Dame vor mir an … er braucht nur ein Teil. Brauchen wir das nicht alle nur?

Jedenfalls wurde die Kasse doch nicht sofort geöffnet, weil die andere Kassiererin offensichtlich noch in der Anlernphase war und um Hilfe bat. Kein Problem für mich – wohl aber für die beiden Frauen hinter mir. Die lauthals “Von wegen zweite Kasse aufmachen!” tratschten und sich dann deutlich vernehmbar über die vermeintlichen Qualitäten der Kassiererin ausließen. “Die hat keinen Plan. KP!” … sehr erwachsen für zwei über 50jährige Frauen. Die Wartende neben mir verzog denn auch das Gesicht während ich mit den Schultern zuckte. Nach einer weiteren Bemerkung von hinten in Richtung Kassiererin habe ich mich dann umgedreht und der Dame dazu gratuliert, gleich als Meister vom Himmel gefallen zu sein.

Das hat erwartungsgemäß natürlich nichts gebracht, außer dass sie jetzt über mich redeten. Ich habe ein dickes Fell. Aber so ein dämliches Gequatsche zu Lasten einer Angestellten, die nur ihre Arbeit macht finde ich widerlich. Ach, überflüssig zu erwähnen, dass der Vordrängler das “eine Teil” natürlich noch gar nicht aus dem Regal genommen hatte und erst noch schnell um die Ecke huschen musste.

Benehmen ist echt Glückssache!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*