Tropic Thunder

Action ist mein Ding, alberner Humor auch. Filmzitate ebenso. Cameos auch. Hörte sich alles so an, als wenn ich “Tropic Thunder” unbedingt sehen musste. Karten gab’s wie immer am Automaten, der aber leider nicht die ganze Platznummer ausdruckte. Prompt saß ich auf einem Platz, den auch jemand anderes für sich reklamierte. Naja, eigentlich stand er nur doof rum und brachte keinen Ton raus, so zugedröhnt wie er war. Nach 2 Minuten hatte ich die Sache mit den Bediensteten aber geklärt und freute mich den Rest der Vorstellung über einen womöglich bekifften Minderjährigen, der mir ständig am Arm rumschupperte! Ich weiß schon, warum ich lieber in frühe Vorstellungen gehe, statt zur Prime Time …

Alles über die beste Komödie in diesem Jahr auf filmfacts.de …

Nach knapp einer 3/4 Stunde habe ich Tom Cruise erkannt. Herrlich! Die Rolle hat er nicht verdient – aber gut gemeistert. Saucool. Man mag über seine privaten Eigentümlichkeiten denken was man will, aber wer so tanzt, hat bei mir im Film defintiv gewonnen.

Ich habe von “Tropic Thunder” wenig bis gar nichts erwartet und wurde von vorne bis hinten bestens unterhalten. Sehr gute Action, witzige Dialoge, offensichtlich gut gelaunte Darsteller, coole Rollen, massig Gesichter die es zu erkennen gilt und keine Längen in der Story. Sogar Matthew McConaughey war erträglich. Bisher eines der Highlights des Jahres.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*