Familienausflug

Eigentlich wollte die Frau heute mit dem kleinen Jungen per Bahn nach Frankfurt reisen, um dort eine Freundin über’s Wochenende zu besuchen. Leider kommt manchmal was dazwischen – in diesem Fall eine Nebenhöhlenentzündung der entfernt Wohnenden, so dass die Reise leider ausgefallen ist. Und der kleine Junge war ganz traurig, dass er nicht Zug fahren konnte. Da haben wir doch kurzerhand beschlossen ins große und weit entfernte Bielefeld zu fahren!


Super in Schuß: Bahnhof Löhne

Die Karten waren fix gekauft. Zumindest “fix” nach dem Verständnis des Bahnbediensteten hinter dem Tresen, dem ich im Gehen die Schuhe hätte zuknoten können. Ich hätte die Tickets ja auch gerne am Automaten gekauft, muß aber gestehen, dass ich zu doof bin das Gerät zu bedienen. Nein, auf meinem VCR blinkt nicht “12:00” … 2 Minuten vor Abfahrt waren wir auf dem Bahnsteig. Alles gut. Tim bestaunte die erbauliche Landschaft Ostwestfalens und die architektonischen und gestalterischen Meisterleistungen der Bahn aus dem oberen Personenabteil. War eine schöne Fahrt.

In Bielefeld ging’s dann gleich in die Einkaufsmeile. Und 10 Minuten später hatte die Frau bereits eine riesige Plastiktüte mit Textilien in der Hand und das Konto war eine erkleckliche Summe leerer. An sich nichts besonderes werden die einkaufserfahrenen Leserinnen denken, aber üblicherweise habe *ich* nach 5 Minuten alles erledigt und die weibliche Hälfte findet nichts. Zu meinem Leidwesen war das heute anders. Und ich hasse nichts mehr, als rumzulaufen und zu “shoppen”. Im 4. Kaufhaus habe ich dann zwei langärmelige Shirts gekauft. Mehr damit ich auch was habe, denn weil sie richtig toll sind. Einkaufsbummel, pah … ganz blöde Idee! Ich glaube, diesen Herbst gibt es für Jungs keine ordentliche Kleidung zu kaufen.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*