Hallenhandball

Der kleine Junge hatte Übernachtungsbesuch und die beiden waren schon sehr zeitig wach, so dass ich um 8 Uhr auch aufgestanden bin. Wollte eh früh im Garten anfangen und das begonnene Rosengitter fertig stellen. Ich hatte gestern bereits ein paar Balken gekauft, diese heute morgen mit Schraubzwingen fixiert, um zu gucken wie es aussieht – und dann mit dem neuen Elektrofuchsschwanz zugesägt.

Vorgebohrt, angeschraubt, fertig – vergessen Fotos zu machen. Leider habe ich noch was anderes vergessen: Rosengitter sind für Rosen. Und wenn man eins ersetzt, dann sind da wohl schon Pflanzen. War auch so, und die hatten Dornen. Die Hälfte davon steckt jetzt in meinen Händen.

Aber wir waren pünktlich fertig und um 12 Uhr am vereinbarten Trefpunkt, um die weite Reise nach Porta-Westfalica anzutreten. Dort spielte der HCE – und somit auch der Nachwuchs – auf einem Miniturnier.

Dass das immer 4 Stunden dauert :-o Aber es ist schon ganz lustig zuzusehen, wie die Dötze da rumwirbeln und sich nach einem Tor freuen wie die Großen. Und die Eltern mit ihnen. Das geht soweit, dass während der Spiele angefressene Mamis zu den Erzeugern der gegnerischen Mannschaft gehen und nach Alter und Größe fragen, weil die Kinder doch unmöglich noch Minis/Super-Minis sein können. Selber aber Kinder in der Mannschaft haben, die wahrscheinlich schon Haare unter den Achseln haben. Leute, das ist ein Spiel!

Hat uns aber allen viel Spaß gemacht! Und eine Urkunde nebst Handball für die Mannschaft gab es als Preis auch noch. Vielen Dank an die Ausrichter aus Porta!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*