Kaiser Wilhelm und Wilder Schmied

Wenn wir schon nicht weg fahren in unserem Urlaub, dann wenigstens ein paar kleine Touren. Heute morgen ging’s ganz entspannt bis zum Flughafen Vennebeck, wo wir uns ein Eis schmecken ließen und ich auf der Picknickdecke noch ein wenig in meinem aktuellen Buch geschmökert habe. Dabei kam mir der Gedanke, dass selbst auszuprobieren. Da hier kein so immenser Anstieg zu finden ist und ich die Strecke zum Wilhelm hoch allein eigentlich problemlos schaffe, dachte ich mir, dass der Hänger das ideale Pendant zum steileren Anstieg nach Alpe d’huez sei :-)

Alex war zuerst sehr skeptisch. Ihr 7-Gang-Nabenschaltungsrad ist eher für die Tour durch Holland gebaut, als zum Gipfelstürmen. Aber ich habe ihr gesagt, dass wir umkehren falls ich sie nicht mehr kann. Das war OK. Bei der Auffahrt zum Kaiser Wilhelm ist sie dann allerdings immer eine Ecke vorneweg gefahren. So ein Hänger zieht doch ganz schön runter – Altobelly! Hätte ich gar nicht gedacht. Schneller als 12 Km/h war auf den halbwegs flachen Passage nicht drin. Wenn’s steil wurde war auch schon bei 7 km/h Schicht. Aber immerhin nicht umgekippt. Und im Wald war es ansatzweise kühl – trotzdem lief mir der Schweiß in die Augen.

Oben am Wilhelm mußte ich ganz schön durchpusten, während die Frau und der Sohn munter um das Denkmal tobten. Aber nun erst Recht, wenn die so gut beieinander sind, fahren wir den Kammweg eben auch noch! Gesagt getan. Den ersten Treppenanstieg sind wir geschoben – das mache ich auch ohne Hänger, da kann ich einfach nicht fahren. Aber danach bin ich nicht mehr aus dem Sattel. Bis hoch zum Moltketurm finde ich es solo schon fies, aber bei der Hitze und dann mit Hänger wurde mir schon fast etwas anders. Glücklicherweise ist es ab da immer halbwegs eben. Kurzer Halt am Wilden Schmied, dessen neuer Besitzer wohl auch etwas mehr Leben in die Bude bringen will. Angefangen hat er – ich habe dort schon lange nicht mehr die Malereien an der Wand gesehen!

Danach bis zur “Krausen Buche” und die Abfahrt nach Eidinghausen genommen. Und nun duschen und ausruhen. Kann ein langer Abend in BI werden …

26 Km | 15,2 Km/h Schnitt | 32°C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*