Wieder negativ

Selbsttest negativ – habe ich am 26.02. gesagt.
Eigentlich hätte ich mich am 27.02. “frei testen” lassen können. Das hat aber leider nicht funktioniert. Am Vortag habe ich einen Selbsttest zu Hause gemacht und war echt gut gelaunt, dass der meinem Dafürhalten nach “negativ” war. Also am 27. frohen Mutes zur Teststelle am Krankenhaus gefahren und den Jüngsten gleich mitgenommen. Der brauchte nämlich auch einen Test, weil auch er nun über Kratzen im Hals und Husten klagte. Kurz in der Schlange anstehen und dann wieder nach Hause. Nach einer halben Stunde, saß ich mit hängenden Ohren auf dem Sofa. Bens Schnelltest war positiv … und meiner auch. Ich hatte bei mir nur einen Schnelltest machen lassen, bei Ben den PCR gleich mit. Mit meiner Bescheinigung war das kein Problem. Die letze Hoffung auf ein Ende der Quarantäne war für mich ein PCR-Test mit einem CT-Wert über dreißig. Also wieder zum Krankenhaus und dann warten bis zum nächsten Morgen.

Ehrlicherweise fühlte ich mich aber auch noch wirklich schlapp. Immer noch Kopfschmerzen. Allerdings kein Fieber, nur die Nase ist ständig zu. Das habe und hatte ich aber auch ohne Corona regelmäßig. Weil das Wetter so gut war, hatte ich Samstag versucht, ein bisschen mit der Harke Moos aus dem Rasen zu holen. Nach ca. einem Quadratmeter ist die Nachbarin über den Zaun geklettert und hat den kleinen Haufen Moos in den von mir bereitgestellten Sack gepackt und meinte, ich sollte das mal besser sein lassen. Nach dem bisschen durchs Gras wuscheln war ich am Schwitzen und Pusten und musste mich auf der Harke abstützen. Ich hätte nicht gedacht, dass das so auf die Kondition schlägt. Alex lag da auch immer noch flach. Ben und Tim hatten beide nur ein leichtes Kratzen.

In der Nacht auf Montag kam dann das PCR-Ergebnis von Ben und mir. Der CT-Wert von Tim lag am Samstag bei irgendwas um 26, Ben hatte 23,91 und ich immer noch 24,84 … also noch nicht raus. Das hat mich in der Nacht echt richtig runter gezogen und ich konnte danach nicht mehr schlafen. Fühlte mich allerdings auch wie durch den Wolf gedreht. Ich gehe echt ungern zu Ärzten, aber Montag schon und bekam auch eine Folge-AU. Mittwoch, dem ersten regulären Tag nach der verordneten Quarantäne, war ein Schnelltest dann erstmals negativ. Gestern habe ich nicht zwischendurch eine Paracetamol genommen, nur noch Nasenspray! Aber trotzdem bin ich immer noch groggy und irgendwie klapperig. Kann wirklich keinem empfehlen, sich das zu holen und ich bin auch sehr überrascht, wie ich mich fühle. Das ist nicht meine Welt. Eigentlich bin ich mehr “Ach, ist nichts. Das geht schon!”.

Alex war heute morgen auch negativ, Tim darf morgen mal probieren und Ben am Sonntag. Vielleicht sind wir dann nächste Woche alle wieder “frei” und hoffentlich auch nicht mehr so platt :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Wieder negativ

  1. Hallo, wir sehen auch nach überstandenen Covid-Infektionen häufig ein Auf und Ab der CT-Werte. Wichtig ist, dass man sich gut fühlt und im Zweifel eine schichtlang die FFP2-MASKE tragen kann.
    So lange der CT-Wert über 35 bleibt scheint man auf dem richtigen Weg zu sein und irgendwann ist man dann auch negativ. Vermutlich ist man dann bei den üblichen Tests längst negativ auf SARS CoV2 getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*