Jetzt ist er weg

In den letzten zwei Wochen waren wir nicht mehr unten in Siegen. Am Wochenende vor der Bundestagswahl sind wir gut durchgekommen, so dass nur noch die IT fehlte. Heute morgen sind wir dann zum finalen Umzug runter gefahren. Tim vorneweg.

Fiat Panda Twin Air Automatik voll beladen

Dahinter der Rest der Familie. Beide Wagen hatten den Kofferraum und die Rücksitzbank voll. Unglaublich, was man in so einer kleinen Studentenbude alles unterbringen kann! Sind ganz gut durchgekommen und haben nur 2 1/2 Stunden gebraucht. Dann gleich angefangen alles aufzubauen, einzuräumen und anzustöpseln. Auch das gelang ganz gut. Hier noch was basteln, da noch was ausprobieren, aber gegen 16 Uhr waren wir durch.

Alles an Ort und Stelle, die Technik läuft.

Nach den vier Stunden räumen sind wir in die Unterstadt gefahren und haben was zu Essen gesucht. Nach einer Viertelstunde sind wir im Extrablatt gelandet und haben uns dort für einen bzw. drei leckere Burger und eine Pommes entschieden.

Stärkung im Extrablatt

Zurück in der Wohnung gab es eine sehr lange Verabschiedung und wir hatten doch irgendwie alle ein paar Tränen in den Augen. Der Junge ist groß. Morgen starten die ersten Zoom-Meetings mit Erklärungen zum Ablauf der nächsten Wochen und Monate. Er kriegt das schon hin. Und natürlich unterstützen wir, wo und wie wir nur können. Viel Erfolg, Großer!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*