Verkehrsmittel und Wetterlage im Dezember 2019

Die Zahlen von Januar bis Dezember 2019
So, das Jahr ist vorbei und ich fahre in 2019 keinen einzigen Kilometer mehr mit dem Fahrrad! Im Dezember sind noch mal 126,5 Kilometer an Arbeitswegen mit dem Fahrrad dazu gekommen. An zwei Tagen hat es geregnet, einmal genieselt, ich bin dann aber trotzdem nicht auf das Auto umgestiegen. Das habe ich allerdings im letzten Monat des Jahres trotzdem zweimal benutzt, weil mir “gerade mal” nach Kleinenbremen oder Veltheim fahren um Drucker zu installieren doch etwas weit war. Noch dazu ich nicht allein unterwegs war.
Wetterlage von Januar bis Dezember 2019
Überhaupt war das Wetter im ganzen Jahr eigentlich völlig unproblematisch. An 84% der Arbeitstage war es meinen Aufzeichnungen nach zumindest während der Fahrten zum Büro oder zurück trocken. Knapp 10% der Tage hatten Niesel und an 6% der Tage hat es geregnet. Von den 13 Regentagen habe ich nur einen mit dem Auto als Verkehrsmittel in Angriff genommen. Zwei der 21 Nieseltage sind ebenfalls mit dem Auto gefahren worden.
genutzte Verehrsmittel von Januar bis Dezember 2019
Das Verhältnis von Auto zu Fahrrad schlägt deutlich zugunsten des Zweirades aus: 94,5% der Tage wurde das Fahrrad benutzt und 5,5% das Auto. Das ist deutlich besser, als noch im Vorjahr!
zurückgelegte Wegstrecken von Januar bis Dezember 2019
Kilometermäßig stellt sich die Situation ein wenig anders dar. Das ist diesmal fast Hälfte/Hälfte aufgeteilt zwischen Fahrrad (1.239,76 Km – 54,2%) und Auto (1.047 Km – 45,8%). Die Fahrten nach Dortmund haben da einen großen Anteil dran. Dreimal ca. 300 Kilometer, da bleiben etwas weniger als 150 Kilometer, welche ich in Bad Oeynhausen oder Porta Westfalica zurück gelegt habe.

Insgesamt bin ich mit dem Skoda Yeti in diesem Jahr 9.300 Kilometer unterwegs gewesen. Davon entfallen ziemlich genau 5.000 Kilometer auf den Sommerurlaub in Kroatien und den Singleurlaub in Kroatien und im Allgäu. Bleiben also knapp 4.300 Alltagskilometer mit dem Auto – inkl. der 1.000 für die reinen Arbeitswege. Demgegenüber stehen laut Garmin Connect 3.035 auf dem Fahrradsattel zurückgelegte Kilometer. Damit bin ich so semi-zufrieden. Aber in den letzten drei Monaten bin ich außer der Reihe gar kein Fahrrad gefahren :-/

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

3 Comments on “Verkehrsmittel und Wetterlage im Dezember 2019

  1. Hallo Andreas!
    Ich finde es immer super deine Statistiken zu lesen.
    Aber wenn du beruflich weiter weg musst, kann man das eigentlich kilometermäßig nicht dazu rechnen, weil du durch den Job ja eigentlich gezwungen wirst. Sonst wärst du sicher auch an diesem Tag mit dem Rad gefahren.
    Bin ab und an in der gleichen Situation, wenn ich mal etwas transportieren muss oder so, geht halt nicht immer mit dem Rad. Ich persönlich ärgere mich dann immer darüber, den Weg im Auto zurück gelegt zu haben, aber dann geht’s halt nicht anders!

    • Vielen Dank!

      Die mit dem Auto zurückgelegten Strecken gehören m.E. aber schon dazu. Nicht zuletzt sind diese die Begründungen für die überzeugten Autofahrer, dass man auf gar keinen Fall mit dem Fahrrad ins Büro kann. Und so zeige ich denn auch, dass ich diese Kilometer ebenfalls habe – aber den Rest auch mit dem Fahrrad erledige. Niemand der ernsthaft eine Verkehrswende möchte, wird eine sofortige und strikte Verbannung des MIV fordern. Manche Strecken funktionieren damit nicht – und es wäre “in die Tasche gelogen”, wenn ich mit dem Rad zur Arbeit fahre und dort einen Dienstwagen nehme, um zu den Filialen zu gelangen.

  2. Meine kleine Statistik für 2019 sagt:
    PKW 0 KM (ein bis zwei Mitfahrten nicht berücksichtigt)
    Zug ca. 30 KM (1 Rückfahrt wegen Erschöpfung im Hochsommer)
    Fahrrad: 8030 Kilometer (Jahr 2018: 9847 Kilometer) ;o)

Schreibe einen Kommentar zu St. Vogt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*